be quiet! Dark Power 13 1000W - Test/Review
Auch Hersteller be quiet! erweitert sein Sortiment um ATX 3.0-kompatible Netzteile. Wir durften das neue Dark Power 13 1000W auf den Prüfstand schicken!
Von Christoph Miklos am 03.03.2023 - 04:45 Uhr

Lautstärke & Temperatur

be quiet! Dark Power 13 1000W - Temperaturen
Temperatur am Gehäuse und im Innenraum
Gehäuse
30 °C
Innenraum
24 °C

be quiet! Dark Power 13 1000W - Lautstärke
Entfernung: ca. 1 Meter - Lautstärke: < 0,01 Atmen in 30 cm Entfernung / 0,1 Rauschende Blätter / 0,3 Flüstern / 0,5 Der eigene Atem / 1 Ruhige Wohnstraße / 2 Unterhaltung - weniger ist besser
gemessene Lautstärke
0.13 Sone

be quiet! verbaut, wie sollte es auch anders sein, einen hauseigenen 135 Millimeter Silent Wings 3 Lüfter mit 6-poligem Antrieb und fluiddynamischen Lager (FDB). Der Fan, welcher unter einem feinmaschigen Gitter verbaut wurde, wird volldigital angesteuert. Auf einen Semipassiv-Modus hat der Hersteller verzichtet, da der Lüfter auch unter Volllast nur mit knapp unter 1.000 U/min seine Arbeit verrichten muss. Die Lautstärke bei höchster Geschwindigkeit ist kaum wahrnehmbar (leichtes Brummen). Demnach können Silent-Anwender bedenkenlos zum neuen Dark Power 13 greifen.

1 Kommentar

Felix vor 383 Tagen

Ich würde der Aussage bezüglich der bedenkenlosen Nutzung des Netzteils als "Silent-Anwender" widersprechen. Zwar ist die gemessene Lautstärke im idle betrieb objektiv sehr leise, jedoch ist das Geräusch das dabei entsteht eher ein Rattern anstelle eines konstanten Brummens oder Rauschens, was dafür sorgt, dass es Aufmerksamkeit auf sich lenkt und daher auffällig ist. Laut Aussage des Hersteller ist dies die zu erwartende Performance und durch das design des Lüfters gegeben. Ein passiver Betrieb bis 40 oder 50% Last wäre toll weil ab dann der Lärm der Lüfter der Komponenten des des Netzteils überdecken würde.

Kommentar schreiben

Artikel auf einer Seite anzeigen