Thermaltake ToughPower SFX Gold TT Premium Edition 1000W - Test/Review
Speziell für kompakte High-End Gaming-Systeme hat Thermaltake sein neues SFX-Netzteil „ToughPower SFX Gold TT Premium Edition 1000W“ auf den Markt gebracht.
Von Christoph Miklos am 10.01.2023 - 07:05 Uhr

Leistungsaufnahme

Thermaltake ToughPower SFX Gold TT Premium Edition 1000W - Leistungsaufnahme
gesamte System - ohne Monitor
gemessene Verbrauch
911 Watt
109 Watt
0.98 Watt
0 Watt
Load (100%) Idle (Desktop) Standby Off

Unser High-End-Testsystem - bestehend aus einer GeForce RTX 4090 Grafikkarte in Kombination mit einem AMD Ryzen 9 7950X Prozessor - konnten die PSU nicht an ihr Limit bringen. Bemerkenswert: Der geringe Verbrauch im Standby-Betrieb.

4 Kommentare

S0VA vor 25 Tagen

Was wäre die bessere Wahl das Corsair SF Platinum oder das ToughPower SFX Gold?

Christoph Miklos vor 24 Tagen

Hängt vom Einsatzgebiet ab. Das Corsair ist noch einmal eine gute Spur kleiner und hat einen leicht besseren Wirkungsgrad. Dafür ist das Thermaltake Modell etwas leiser und hat bei den Anschlüssen die Nase vorne (hat halt schon den neuen PCIe 5 Stromstecker). Auch ATX 3.0 spricht für Thermaltake.

apk-moods vor 23 Tagen

nice

Schn33mann vor 22 Tagen

Danke für den Test! Aber eine Bitte: 2 wichtige Aspekte fehlen in dem Artikel leider. Hatte das NT bereits im Warenkorb, dann aber entdeckt, dass... 1. es nicht wirklich SFX sondern SFX-L ist (ich weiß das ist mein offizieller Standard, aber gebräuchlich). Im Artikel und auf der Verpackung steht nur SFX. 2. das beiliegende 12V 16-Pin Kabel nur für 450W statt 600W spezifiziert ist. Davon ist nichts auf der Thermaltake Produktseite zu lesen, aber einige Reddit Nutzer berichten von der "Überraschung" beim Auspacken den Kabels. https://www.reddit.com/r/sffpc/comments/107fvfg/comment/j3pgxgt/ https://www.reddit.com/r/buildapc/comments/101wkgq/comment/j3gt7dn/ Ich finde beides grenzt an Kundentäuschung.

Kommentar schreiben

Artikel auf einer Seite anzeigen