Resident Evil 4 Remake - Test/Review (+Video)
Bereits mit den Remakes zu Resident Evil 2 und 3 hat Publisher Capcom eindrucksvoll bewiesen, dass man alte Klassiker problemlos für die Neuzeit fit machen kann.
Von Christoph Miklos am 31.03.2023 - 15:28 Uhr

Fakten

Plattformen

Xbox One X

PlayStation 4

Xbox One

PC

PlayStation 4 Pro

PlayStation 5

Xbox Series X

Xbox Series S

Publisher

Capcom

Entwickler

Capcom

Release

24.03 2023

Genre

Action-Adventure

Typ

Vollversion

Pegi

18

Webseite

Media (12)

Fazit & Wertung

Christoph meint: Ein sensationell gutes Remake eines Klassikers!

2005 stellte das ursprüngliche Resident Evil 4 einen Meilenstein im Action-Adventure-Genre dar. Doch auch das 2023er-Remake geht problemlos als Highlight durch. Entwicklerteam Capcom hat -mal wieder- ganze Arbeit geleistet und einen zeitlosen Klassiker würdevoll „aufgefrischt“. Nicht nur die deutlich verbesserte Optik weiß zu gefallen, sondern auch die vielen kleinen und mittelgroßen Gameplay-Änderungen bzw. -Modernisierungen. Sogar einige Ärgernisse aus dem Original wurden entfernt oder stark abgemindert. Doch eine Sache bleibt leider: Ashley. Auch 18 Jahre später hasse ich diese Abschnitte wie die Pest…

90%
Grafik
9
Sound
9
Bedienung
9
Spielspaß
9
Atmosphäre
9
Preis/Umfang
8
Richtig gut
  • flüssige Animationen
  • unheimliche Licht- und Wetterstimmung
  • schicke Details
  • gruseliges Sounddesign
  • vielseitiges Leveldesign
  • schleichen möglich
  • Pariersystem mit dem Messer
  • abwechslungsreiche Gegner
  • coole Bosskämpfe
  • faire Checkpoints
  • vier Schwierigkeitsgrade
  • moderne und präzise Steuerung
  • runder Gameplay-Mix
  • viele Story-Überraschungen für Fans
  • Upgrades
  • neue Nebenquests und optionale Minispiele
Verbesserungswürdig
  • Ashley-Abschnitt nervt noch immer...
  • einige Bosskämpfe etwas zu knackig
  • belanglose Handlung
  • Längen im letzten Viertel
Anforderungen
PC MINDESTANFORDERUNGEN:
• Setzt 64-Bit-Prozessor und -Betriebssystem voraus
• Betriebssystem: Windows 10 (64 bit)
• Prozessor: AMD Ryzen 3 1200 / Intel Core i5-7500
• Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
• Grafik: AMD Radeon RX 560 with 4GB VRAM / NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti with 4GB VRAM
• DirectX: Version 12
• Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
• Microsoft Xbox One (X) Konsole
• Sony PlayStation 4 (Pro) Konsole
• Microsoft Xbox Series X|S Konsole
• Sony PlayStation 5 Konsole
Getestet für
PC
PlayStation 5
Christoph Miklos ist nicht nur der „Papa“ von Game-/Hardwarezoom, sondern seit 1998 Technik- und Spiele-Journalist. In seiner Freizeit liest er DC-Comics (BATMAN <3), spielt leidenschaftlich gerne World of Warcraft und schaut gerne alte Star Trek Serien.

Kommentar schreiben

Artikel auf einer Seite anzeigen