Testbericht

Verarbeitung
Mit einer Größe von 124x76x40mm bringt der Nager knapp 160 Gramm (ohne Kabel) auf die Waage - das Gewicht lässt sich nicht anpassen. Demnach ist die Shark Force auch für Gamer mit großen Händen geeignet. Unser Testmuster wurde komplett aus Kunststoff gefertigt und macht einen guten Eindruck. Der Nager bietet insgesamt sechs Tasten, die aber nicht programmierbar sind (nicht verwunderlich für diese Preisklasse). Ebenfalls zur Ausstattung gehört ein 2-Wege-Mausrad mit einer ausgewogenen Rasterung. Vier PTFE-Mausfüßchen sorgen für eine hohe Gleitfähigkeit. Vorbildlich: Im Lieferumfang sind Ersatzfüßchen enthalten. Das USB-Datenkabel misst ausreichende 1,80 Meter. Gravierende Verarbeitungsmängel konnten wir an unserem Testmuster nicht feststellen. Die Shark Force gibt es wahlweise in den Farben Weiß, Schwarz, Grün und Pink.
Technik
Beim Sensor greift Sharkoon zu einer optischen Einheit (PAN 3509), die wahlweise mit 600, 1.000 oder 1.600 DPI auflöst. Über den DPI-Taster hinter dem Mausrad kann man zwischen den drei Stufen wählen. Die aktuell ausgewählte Stufe wird durch die Helligkeit des Tasters auf der Oberseite angezeigt. Die Lift-Off-Distanz beträgt fünf Millimeter - die Polling-Rate beträgt konstante 500 Hz. Der Sensor verrichtet auf sämtlichen Oberflächen seinen Dienst.
Die Maus wird automatisch unter Windows XP, Vista, 7, 8/8.1 und Mac erkannt. Der Anschluss erfolgt via USB 2.0.
Alltagstest
In unserem Alltagstest (Battlefield 4, Counter-Strike: Source und Titanfall) schlägt sich der preiswerte Nager von Sharkoon recht gut. Der Sensor arbeitet äußerst präzise und wir konnten während unseren Testpartien keine „Maussprünge“ oder sonstige Mängel vermerken. Angesichts der recht niedrigen Auflösung der Sensoreinheit sollte man aber die Mausgeschwindigkeit, vor allem in flotten Actiontiteln, etwas erhöhen.
Ergonomie
Unser Testmuster eignet sich baubedingt nur für Rechtshänder und bietet eine sehr gute Ergonomie. Alle Tasten, deren Druckpunkte leichtgängig und präzise ausfallen, lassen sich auch von Spielern mit mittelgroßen und großen Händen sehr gut erreichen. Die gummierten Oberfläche sorgt für einen guten Grip beim Zocken.
Preis und Verfügbarkeit
Die Sharkoon Shark Force Gaming Maus ist ab sofort im Handel erhältlich und kostet 10 Euro (Stand: 01.09.2014).

4 Kommentare

Rosa Steinmetz um 01.09.2014 - 22:11

Super gewinn

Rosa Steinmetz um 01.09.2014 - 22:14

Super gewinn

Francesco (Website) um 08.07.2016 - 17:53

Wer weitere Testberichte zum Thema Computermäusen sucht kann mal auf meine Seite vorbeischauen :)

egal um 14.12.2016 - 17:38

laut sharkoon beträgt die polling rate 125hz

Kommentar schreiben