Fazit & Wertung

Christoph meint: Interessanter Midi-Tower mit kleinen Problemen!

Fazit von Christoph

Das REV220 ist für Sharkoon-Verhältnisse sehr experimentell und daher auch ein gewisses Wagnis. Daher stellt sich die Frage: Kann das spezielle Konzept überzeugen? Die Antwort lautet: Jein. Auf der einen Seite wissen Optik (schicke und anpassbare RGB-Beleuchtung), Verarbeitungsqualität (hochwertige Front, Glasseitenteil), Ausstattung (fünf vormontierte Lüfter, Platine für die RGB-Beleuchtung) und Platzangebot (große 360er-Radiatoren finden Platz) zu gefallen. Diesen positiven Aspekten steht vor allem das problematische Kühlkonzept gegenüber, da, sobald man eine etwas längere Grafikkarte verbaut, der Airflow im Inneren fast komplett „zusammenbricht“. Auch die nicht werkzeuglose Montage der Laufwerke und Erweiterungskarten trübt das positive Gesamtbild. Nichtsdestotrotz: Case-Modder können ruhig einen Blick auf den Midi-Tower riskieren.

Verarbeitung
9
Platzangebot
8
Montage
8
Kühlung
7
Lautstärke
8
Ausstattung
9
Optik
9
Preis
8

8

Pro
  • saubere Verarbeitung
  • ausreichend Platz für moderne Gaming-Hardware
  • ungewöhnlicher Innenaufbau (Glasseitenteil auf der rechten Seite)
  • ausreichend Platz für Radiatoren
  • fünf vorinstallierte Lüfter
  • Staubfilter (Front, Deckel, Netzteil)
  • schickes Design
  • anpassbare RGB-Beleuchtung
  • gutes Kabelmanagement
  • fairer Preis
Contra
  • Airflow nicht optimal
  • keine werkzeuglose Montage von Laufwerken und Festplatten
  • Platine nur für RGB-Beleuchtung

Kommentar schreiben