Verarbeitung & Technik

Verarbeitung
Unser Testmuster kommt in einem schlichten, aber stabilen Karton bei uns in der Redaktion an. Das schwarze Headset mit grauem HyperX-Logo bietet eine sehr gute Verarbeitungsqualität mit einer stabilen Metallschiene im Kopfbügel, einem weiten Verstellbereich, großen Ohrmuscheln und vor allem eine sehr bequeme Kunstlederpolsterung. Die gesamte Konstruktion ist äußerst robust gestaltet und damit selbst im harten eSport-Alltag für eine lange Einsatzdauer ausgelegt. Das Mikrofon wurde auf der linken Seite verbaut und kann bei Bedarf hochgeklappt werden. Der Kunststoffarm zeigt sich recht flexibel und lässt sich gut justieren, sodass das Mikrofon korrekt eingestellt werden kann. Das Gewicht beträgt angenehme 275 Gramm. Das gummierte und nicht abnehmbare Audiokabel mit Single-Klinkenstecker misst ausreichend lange 2.5 Meter. Insgesamt hinterlässt das HyperX Cloud Stinger S einen mehr als positiven Eindruck in puncto Qualitätsgüte. Verarbeitungsmängel konnten wir an unserem Testmuster nicht feststellen.
Technik
Die Lautsprecher befinden sich in geschlossenen Gehäusen, welche gut isoliert sind, um Außengeräusche in einem hohen Maß zu dämpfen. Als Kopfhörer eingesetzt, bietet dies zugleich den Vorteil, auch die Umgebung selbst bei lautem Musikgenuss nicht zu belästigen. Für die Wiedergabe sorgen Neodym-Magnete mit 50-mm-Durchmesser. Der Frequenzbereich deckt das menschliche Hörvermögen mit 18 Hz bis 23 KHz ab. Die Impedanz beträgt 32 Ohm.

Kommentar schreiben