Fazit & Wertung

Lars meint: Unterhaltsam, aber schwächer als Origins!

Fazit von Lars

Wir waren doch so begeistert von Origins. Die Serie sollte neue Höhepunkte erreichen! Und dann versucht Odyssey an allen Fronten zu punkten, schwächelt aber immer wieder. Wir wollen gar nicht verhehlen, dass die Story ihre Glanzmomente hat und auch einige der Nebenquests verdammt unterhaltsam sind, trotzdem runzeln wir an vielen Stellen nur die Stirn. Warum dieses lustlose Romanzensystem? Warum den Schiffskampf so schwach aufbereiten? Warum so viele flache Quests und Dialoge? Nur um die Welt zu füllen? Ärgerlich! Natürlich stecken viele Spielstunden im Spiel, natürlich kann man sich ab und an in die Spielwelt fallen lassen. Seien wir aber mal ganz ehrlich: Ein gutes Jahr mehr Entwicklungszeit hätte Odyssey gut getan. Müssen wir wieder jedes Jahr ein neues Assassins Creed haben? Man hat doch mit Origins fabelhaft gezeigt, was etwas mehr Zeit ausrichten kann! Ubisoft kämpft hier mit der Messlatte, die sie selbst mit dem letzten Spiel aufgestellt haben. Mit all den Wiederholungen müssen wir einfach Abzüge beim Spielspaß machen, für die flachen Quests und die oft gleiche Spielwelt nehmen wir Punkte bei der Atmosphäre. Am Ende haben wir zwar verdammt nochmal Lust auf Urlaub in Griechenland, sind aber nicht vollkommen von Odyssey überzeugt.

Grafik
8
Sound
8
Bedienung
7
Spielspaß
7
Atmosphäre
7
Preis/Umfang
8

8

Pro
  • fordernde Itemspirale
  • reichlich Spielzeit
  • offene, weite Spielwelt
  • recht frei erkundbar dank Scaling
  • Abwechslung von Schleich- und Actionpassagen
  • verschiedene Skillbäume
  • seichte RPG-Elemente
  • Erkundungsmodus als Hommage and Oldschool-Titel
  • übersichtliches Crafting
  • Schiffsaction!
Contra
  • seichte Schiffsaction
  • flache Quests
  • wiederholende Open World-Elemente
  • Ubisoft-Kult-Organisation
  • enttäuschende Romanzen
  • wenige grafische Höhepunkte
Anforderungen
PC Minimale Auflösung
• Betriebssystem: Windows 7 SP1, Windows 8.1, Windows 10 (ausschließlich 64-Bit Versionen)
• Prozessor: AMD FX 6300 @ 3.8 GHz, Ryzen 3 – 1200, Intel Core i5 2400 @ 3.1 GHz
• Video: AMD Radeon R9 285 oder NVIDIA GeForce GTX 660 (2GB VRAM mit Shader Model 5.0)
• Arbeitsspeicher: 8GB RAM
• Festplattenspeicher: 46 GB
• DirectX: DirectX June 2010 Redistributable
• Sound: DirectX 9.0c kompatible Soundkarte mit den jüngsten Treibern

• Sony PlayStation 4 (Pro) Konsole
• Microsoft Xbox One (X) Konsole
Getestet für
PC

1 Kommentar

share it (Website) um 01.11.2018 - 20:08

I like this game and when i was a child and spend my hole day to enjoy playing game.

Kommentar schreiben