Ein neues Update für Windows 10 Version 1903 verursacht trotz wochenlanger Tests bei manchen Nutzern Probleme.
Das Update KB 4512941 für Windows 10 Version 1903 hatte schon in den frühen Fassungen einen Fehler, der bei manchen Systemen dafür sorgte, dass die Suche auf dem Desktop nicht mehr funktionierte und gleichzeitig die Assistentin Cortana einen Prozessor-Kern komplett auslastete.
Die Ursache scheint hier zu sein, dass die Nutzer die Suche über Bing deaktiviert haben. Die bisher einzige Lösung für das Problem ist laut Heise ein Eingriff in die Registrierungs-Datenbank von Windows 10, der Bing wieder aktiviert und Cortana abschaltet.
Ärgerlich für die betroffenen Nutzer ist, dass Microsoft durch die Tests im Release Preview Ring durch Windows Insider auf die Fehler hingewiesen wurde, das Update KB4512941 jedoch trotzdem veröffentlichte.
Wann und wie ein Fix erscheint, ist bisher noch nicht bekannt.

Kommentar schreiben