Verarbeitung & Schalter

Verarbeitung
Die metallicgraue Tastatur misst 462x32x235mm (BxHxT) und bringt knapp 1,2 Kilogramm auf die Waage (mit Handballenauflage). Die Aluminiumoberseite verleiht der Tastatur nicht nur eine edle und hochwertige Optik, sondern schützt sie auch zuverlässig vor (kleineren) Kratzern und Schmutz. Durch die freistehenden Tasten geht die Reinigung sehr einfach von der Hand, da man nahezu jede Stelle gut erreichen kann. Auch die Verwindungssteifheit der Tastatur gibt keinerlei Anlass zur Kritik, hier knarzt oder wackelt nichts. Die flachen Tastenkappen bestehen aus ABS-Kunststoff mit „Laser cut“-Beschriftung. Gummierte Klappfüße an der Rückseite sorgen für eine rutschfeste Arbeitsweise. Auch lässt sich der Neigungswinkel des Eingabegerätes verstellen. Das geflochtene Datenkabel kommt mit einer ausreichenden Länge von 1,8 Metern daher. Der Anschluss des Keyboards erfolgt über einen freien USB-2.0-Port. Für einen besseren Schreibkomfort sorgt die abnehmbare Handballenauflage, die mittels Magneten fixiert wird. Verarbeitungsmängel konnten wir an unserem Testmuster nicht feststellen.
Roccat Titan Schalter
Roccat verwendet bei seinen Vulcan-Tastaturen mechanische Switches, die in Zusammenarbeit mit dem chinesischen Hersteller Trantek Electronics Co. (kurz: TTC) entwickelt wurden. Roccat nennt diese taktilen mechanischen Schalter „Titan Switches“. Laut Roccat sollen die Titan-Switches mit 4 ms bis zu 20 Prozent schneller Eingaben umsetzen, als der Standard Cherry MX Schalter. Der Betätigungsweg beträgt 3,6 mm und der Auslösepunkt liegt bei kurzen 1,8 Millimetern. Konzeptionell erinnern Roccats Vulcan-Taster an Cherrys MX Brown, stellen sich aber trotz technischer Ähnlichkeiten, die auch Aufbau und Gehäuse umfassen, nicht direkt in die lange Reihe von Nachbauten. Die Titan sind zwar taktil abgestimmt, lassen den Druckpunkt aber deutlich stärker und ausgeprägter spüren als bei Cherry MX Brown Switches. Das geringere Volumen der Konstruktion lässt die Taster leiser als üblich agieren. Die integrierte LED in Kombination mit dem durchsichtigen Schaltergehäuse sorgt für eine gute aber nicht perfekte Ausleuchtung. Eine konkrete Lebensdauerangabe für die neuen Schalter gibt es nicht.

Kommentar schreiben