Fazit & Wertung

Lars meint: Großes Kino, ohne zu sehr in Studio-Gewohnheiten zu verfallen!

Fazit von Lars

Immortal: Fenyx Rising ist das, was ich an Ubisoft-Spielen liebe und mehr. Eine offene Welt, die mich nicht zwingt sie zu erforschen, sondern die es mir einfach anbietet – und bei der ich es gerne tue. Dazu liebevolle, detailversessene Animationen, großartiges Sprecher-Geschick und ein Gameplay, das einfach zum Weitermachen animiert. Ich habe es anfangs erwähnt und sage es jetzt nochmal: Fenyx weckt in mir aus irgendeinem Grund altbackene Spyro-Nostalgie. Sind es die Animationen? Sind es die entspannten Dialoge, die nicht erzwungen wirken, sondern einfach locker-flockig daher prasseln? Vielleicht beides. Nachdem ich in den letzten Monaten begonnen habe, an Ubisoft zu zweifeln (von AC: Valhalla war ich nicht überzeugt), bringt man mir mit Fenyx wieder eine echte Perle. Gerne mehr davon! Nur hoffentlich versumpft Immortal: Fenyx Rising dann nicht im Sumpf der ewig-gleichen Franchises des französischen Publishing-Hauses.

Grafik
9
Sound
9
Bedienung
8
Spielspaß
10
Atmosphäre
9
Preis/Umfang
8

9

Pro
  • offene Welt, die zum Entdecken einlädt
  • klares Progress-System
  • professionelle Voice-Actors
  • viele Quests
  • Details bis zum Abwinken
  • reichlich Sammel-Items, die nicht öde werden
Contra
  • Ubisoft-Aussichtstürme
  • Erkundungen von Aussichtspunkten öde
  • Rätsel selten herausfordernd
  • Physik-Schwächen
Anforderungen
PC (Minimum):
• Betriebssystem Windows 7 (64-Bit-Versionen).
• Prozessor AMD FX 6300 mit 3,5 GHz oder Intel Core i5-2400 mit 3,1 GHz.
• RAM 8 GB (Dual Channel-Modus).
• Grafikkarte AMD R9 280X (3 GB) oder NVIDIA GeForce GTX 660 (2 GB).
• Festplatte 28 GB verfügbarer Speicher.
Soundkarte DirectX 9.0c - kompatible Soundkarte mit aktuellen Treibern.

• Microsoft Xbox One (X) Konsole
• Sony PlayStation 4 (Pro) Konsole
• Nintendo Switch (Lite) Konsole
• Microsoft Xbox Series X|S Konsole
• Sony PlayStation 5 Konsole
Getestet für
PC

Kommentar schreiben