Ubisoft gab heute bekannt, dass Immortals Fenyx Rising - Die verlorenen Götter, der finale narrative DLC, ab sofort weltweit verfügbar ist.
Spieler:innen, die bisher noch nicht die Chance hatten, Immortals Fenyx Rising auszutesten, können den Titel mit einer Demo auf Nintendo Switch-Konsolen, Stadia, Xbox Series X|S, Xbox One-Konsolen, PlayStation 5, PlayStation 4 und Windows PC kostenlos ausprobieren.


Immortals Fenyx Rising – Die verlorenen Götter, bietet neuartiges Gameplay in der Top-Down Perspektive. Mit Kämpfen im Stil eines Brawlers kehrt der DLC zu der Geschichte von Fenyx zurück, die nun ihr neues Leben als Gott lebt. Als eine Katastrophe die sterbliche Welt heimsucht, muss Fenyx eine neue Heldin bestimmen, um das Gleichgewicht auf der Erde wiederherzustellen und die verlorenen Götter zu vereinen. Die Spieler:innen erkunden die Pyritinsel als Ash, eine enthusiastische Sterbliche, die Poseidon, Hades und die anderen Götter überzeugen muss, wieder ins Pantheon zurückzukehren.
In dem finalen post-launch Abenteuer trifft Ash auf neue Götter und Monster, entdeckt neue Regionen gefüllt mit Herausforderungen, Geheimnissen und neuen mächtigen Gegnern. Als Teil des neuen Fortschrittssystems, wird Ash auf mächtige Upgrades, spezielle Boni und einen einzigartigen Kampfstil zurückgreifen können.
Dazu können Spieler:innen Belohnungen erhalten, indem sie Freund:innen dazu einladen, sich Immortals Fenyx Rising durch das Freundesempfehlungsprogramm zu kaufen. Die Freund:innen die sich das Spiel gekauft und auch gespielt haben, erhalten im Spiel mit dem Eiswaffen-Paket eine Belohnung. Mehr Informationen über das Freundesempfehlungsprogramm gibt es unter: immortalsfenyxrising.com/referral
Immortals Fenyx Rising – Die verlorenen Götter kann über den Season Pass gespielt werden, was einen sofort Zugang zu allen drei Erweiterungen gibt und den Spieler:innen nicht nur neue Helden und Herausforderungen, sondern auch neue Regionen und Spielmöglichkeiten gibt. Immortals Fenyx Rising – Die verlorenen Götter ist zudem separat erhältlich.

Kommentar schreiben