HP Omen Transcend 16-u0077ng - Test/Review (+Video)
Wir durften das neue HP Omen Transcend 16-u0077ng auf den Prüfstand schicken. Mehr Details zum Gaming-Notebook in unserem ausführlichen Testbericht!
Von Christoph Miklos am 23.03.2024 - 06:51 Uhr

Fakten

Hersteller

Hewlett Packard

Release

Sommer 2023

Produkt

Notebook

Preis

ab 1.749 Euro

Webseite

Media (19)

Einleitung & Datenblatt


Einleitung


Wir durften das neue HP Omen Transcend 16-u0077ng auf den Prüfstand schicken. Mehr Details zum Gaming-Notebook in unserem ausführlichen Testbericht!

Über HP


Als Technologieunternehmen sind wir bei HP Inc. davon überzeugt, dass geniale Ideen das Potenzial haben, unsere Welt zum Besseren zu verändern. Wir unterstützen unsere Kundinnen und Kunden mit unserem Produkt- und Serviceangebot in den Bereichen Personal Systems, Drucker und 3D-Drucklösungen in diesem Sinne dabei, ihre Ideen zum Leben zu erwecken.

Datenblatt


• Display: 16", 2560x1600 (WQXGA), 16:10, 189ppi, 240Hz, non-glare (matt), IPS, 400cd/m², Blaulichtfilter, NVIDIA G-Sync, 7ms, 100% sRGB • CPU: Intel Core i7-13700HX, 8C+8c/24T, 2.10-5.00GHz, 30MB+14MB Cache, 55-157W TDP (PBP/MTP), Codename "Raptor Lake-HX" (Golden Cove oder Raptor Cove + Gracemont, Intel 7) • RAM: 32GB DDR5-4800 (2x 16GB SO-DIMM-Module, 2 Slots) • SSD: 1TB M.2 PCIe 4.0 • Grafik: NVIDIA GeForce RTX 4070 - 8GB GDDR6 - Mobile, 36SM/4608SP, Codename "AD106" (Ada Lovelace, TSMC 5nm "NVIDIA 4N"), 1980MHz Boost, 130W Total Graphics Power (TGP) • Betriebssystem: Windows 11 Home • Eingabe: Tastatur mit DE-Layout (Einzeltasten RGB beleuchtet, Rubber-Dome, Anti-Ghosting/N-Key-Rollover), Touchpad • Anschlüsse: 1x USB-A 3.0 (5Gb/s, BC), 1x USB-A 3.0 (5Gb/s), 2x Thunderbolt 4 (40Gb/s, Netzanschluss, PD), 1x HDMI 2.1, 1x 3.5mm Klinke, 1x RJ-45 1Gb LAN, 1x Hohlbuchse (Netzanschluss) • Wireless: Wi-Fi 6E (WLAN 802.11a/b/g/n/ac/ax, 2x2, Intel AX211), Bluetooth 5.3 • Authentifizierung • TPM 2.0, IR-Kamera • Webcam: 2 Megapixel, Webcam-Abdeckung • Akku: fest verbaut, Li-Polymer, 6 Zellen, 97Wh, 6.75h Laufzeit • Netzteil: 1x Hohlstecker (230W) • Besonderheiten: Lichtsensor, Temperatursensor, MUX-Switch (Advanced Optimus), Headset • Gewicht: 2.17kg • Abmessungen: 356.5x269x19.9mm (BxTxH) • Farbe: schwarz (Shadow Black) • Herstellergarantie: zwei Jahre
Preis: 1.750 Euro (Stand: 23.03.2024)

Verarbeitung & Display


Verarbeitung


Das Omen Transcend 16 (2023) ist eine Weiterentwicklung des regulären Omen 16 von HP. Auch wenn das Design und die Materialien des Gehäuses gleich geblieben sind, kann das Innenleben doch etwas mehr bieten. Unser Testgerät ist die mittlere Ausbaustufe mit Intel Core i7-13700HX Prozessor, mobiler NVIDIA GeForce RTX 4070 Grafikkarte und einem IPS-Panel. Für knapp 1.000 Euro mehr gibt es das Modell mit Intel Core i9-13900HX Prozessor und QHD+-Mini-LED-Display (die Grafikkarte bleibt ident). Falls man auf der Suche nach etwas Günstigerem ist, gibt es die Möglichkeit, das Notebook mit einer i7-13700HX-CPU, einer RTX-4050-GPU und einem 1.200-p-165-Hz-Display auszustatten. Das HP Omen Transcend 16-u0077ng misst 356.5x269x19.9 mm (BxTxH), bringt knapp 2.17 Kilogramm auf die Waage und kommt in der Farbe Schwarz (Shadow Black) daher. Beim Gehäuse setzt man auf einen wertigen Magnesium-Aluminium-Mix. Das Display lässt sich zwar bis zu 180 Grad öffnen, jedoch könnten die Scharniere etwas besser verarbeitet sein. Bei den Anschlüssen gibt es keine großen Überraschungen, da diese 1:1 vom Omen 16 übernommen wurden:
• Vorderseite: keine Ports • rechte Seite: 1x USB-A (5 Gbps) • linke Seite: 1x USB-C 3.2 Gen. 2, 1x Thunderbolt 4 inkl. Lademöglichkeit und DisplayPort 1.4 und 1x 3.5-mm-Klinkenanschluss • Rückseite: Stromanschluss, 1x Gigabit RJ-45, 1x HDMI 2.1 und 1x USB-A (5 Gbps) Bei der bunt leuchtenden Tastatur (Beleuchtung via Software anpassbar) kommen herkömmliche Scheren-Schaltern zum Einsatz. Die WASD-Tasten sind für ein besseres Gaming-Erlebnis mit einem transparenten Design verbaut. Positiv erwähnenswert ist das große (13.5 x 8.6 cm) und präzise Clickpad. Für Spieler dürfte die dedizierte Omen-Gaming-Hub-Taste interessant sein, welche eine übersichtliche Software mit diversen Einstellungsmöglichkeiten (Performance, Beleuchtung etc.) öffnet. Für die Kommunikation wird ein Intel-AX211-Chip für WiFi-6E und Bluetooth 5.3 eingesetzt. Last but not least gibt es noch eine 2 Megapixel Webcam inklusive Abdeckung, welche eine „okaye“ Bildqualität bietet.

Display


Einer der größten Veränderungen am Omen Transcend 16 - im Vergleich zum Omen 16 - ist das neue 16:10-Seitenverhältnis (statt wie bisher 16:9). Bei unserem 16-Zoll-Testgerät kommt IPS-Displaytechnologie zum Einsatz. IPS (in-plane switching) bietet besonders hohe Farbstabilität bei Blickwinkeln bis zu 178° (vert./horiz.). Das WQXGA-Display (2560x1600, 16:10, 189ppi) erreicht dabei dank leistungsstarker LED-Backlights einen Helligkeitswert von bis zu 400 cd/m2. Der statische Kontrastwert von 1000:1 kann sich ebenfalls sehen lassen. Starke Helligkeit, hoher Kontrast und eine natürliche Farbwiedergabe zeichnen das Display aus. Somit eignet sich das Notebook auch bestens für grafische Anwendungen. Erfreulich: Wir konnten keine Staubeinschlüsse oder Pixelfehler an unserem Sample feststellen. Die DCI-P3-Farbraumabdeckung liegt im Test bei 93 Prozent. Der Input-Lag ist ein wesentlicher Aspekt für alle Spieler. So gibt dieser die Zeitdifferenz zwischen der Zuspielung des Signals und der eigentlichen Bildausgabe an. Mit 33.86 und 36.75 ms liegt der Input-Lag selbst ohne Overdrive im oberen Testfeld. Demnach sind rasante Actiontitel kein Problem für unser Testmuster. Ebenfalls erfreulich: Das Display kann mit einer sehr hohen Bildwiederholfrequenz von bis zu 240 Hertz betrieben werden. Darüber hinaus wird NVIDIA G-Sync unterstützt. Zur Erklärung: Ist G-Sync aktiv, kontrolliert die Grafikkarte den Monitor-Refreshzyklus. Das bedeutet, jedes Mal, wenn ein Bild fertig berechnet ist, sendet es die Grafikkarte zusammen mit einem Refresh-Kommando an ein entsprechend ausgerüstetes Display. Tearing wird durch die Synchronisation vermieden und es vergeht keine weitere Zeit zwischen fertigem Bild und dem nächsten Bildrefresh, was ansonsten theoretisch ebenfalls bis zu 15 ms dauern kann.

Komponenten


Prozessor


Als „Herzstück“ fungiert der neue Intel Core i7-13700HX auf der Basis der Raptor-Lake-Architektur. Die CPU wurde Anfang 2023 vorgestellt und ist ähnlich zur Desktop Core i9-13700K, jedoch mit niedrigeren Taktraten. Die insgesamt 24 Threads unterteilen sich in P-Cores und E-Cores, die man bereits von Alder-Lake her kennt. Der 13700HX bietet 8 Performance-Kerne (P-Cores) mit Hyperthreading und 8 Effizienzkerne (E-Cores) ohne Hyperthreading. Daher werden insgesamt 24 Threads unterstützt. Die P-Cores takten von 2.1 bis 5 GHz (Einzelkern) bzw. 4.5 GHz (alle Kerne) und die E-Cores von 1.5 bis 3.7 GHz. Der integrierte Speicherkontroller unterstützt maximal DDR5 mit 4.800 MHz (und nicht 5.600 MHz wie die i9 HX Modelle). Die neue Raptor Lake Architektur bietet im Vergleich zu Alder Lake verbesserte P-Cores (Raptor Cove Architektur mit mehr Cache), mehr E-Cores (selbe Gracemont Architektur) und höhere Taktraten dank des verbesserten Intel 7 Prozesses. Weiters unterstützt Intel bei den Topmodellen nun schnelleren DDR5 Hauptspeicher (bis 5600 MHz bei den i9). Die Performance sollte etwas oberhalb des älteren Alder Lake basierenden i7-12850HX liegen, welcher ebenfalls 16 Kerne bietet und bis zu 4,8 GHz taktet. Der 13700HX wird im weiter verbesserten 10nm FinFET Verfahren bei Intel gefertigt (Intel 7 Prozess) und ist spezifiziert mit 55 Watt Base Power und 157 Watt Turbo Power.
HP Omen Transcend 16-u0077ng - Cinebench
mehr ist besser
Cinebench R23
1862 Pkt.
20051 Pkt.
Cinebench R20
720 Pkt.
7692 Pkt.
Cinebench R15
264 Pkt.
3008 Pkt.
Single-Core Multicore
HP Omen Transcend 16-u0077ng - Blender
v2.79 BMW27 CPU - weniger ist besser
HP Omen Transcend 16-u0077ng
156 Sek.
HP Omen Transcend 16-u0077ng - 7-Zip
18.03 - mehr ist besser
HP Omen Transcend 16-u0077ng
77964 MIPS
5969 MIPS
7z b 4 7z b 4 -mmt1

Arbeitsspeicher


Das HP Omen Transcend 16-u0077ng wurde mit 32GB DDR5-4800 (2x 16GB SO-DIMM-Module, 2 Slots) bestückt. Für ein modernes Gaming-Notebook ist das ausreichend Arbeitsspeicher.
HP Omen Transcend 16-u0077ng - AIDA64
mehr ist besser
HP Omen Transcend 16-u0077ng
63329 MB/s
67408 MB/s
66321 MB/s
Copy Read Write

SSD


Eine herkömmliche HDD sucht man in unserem Testgerät vergebens - der Hersteller verbaut ein 1 TB großes Modell aus der KIOXIA XG8-Serie. Die XG8-Serie setzt auf den neuesten 112-Layer-3-D-TLC-Flashspeicher (3 Bit pro Zelle) von KIOXIA. Mit „BiCS FLASH“-Speicher der fünften Generation und SLC-Cache-Features erreichen XG8-SSDs sequenzielle Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von 7.000 MB/s bzw. 5.800 MB/s und liefern bis zu 900 KIOPS (zufälliges Lesen) und 620 KIOPS (zufälliges Schreiben). Der Stromverbrauch der XG8-Serie beträgt 8.1 W oder weniger im aktiven Modus und weniger als 3 mW im Standby-Modus.
HP Omen Transcend 16-u0077ng - CrystalDiskMark
mehr ist besser
SEQ1M Q8T1
7015.65 MB/s
5551.64 MB/s
SEQ1M Q1T1
4809.30 MB/s
5009.49 MB/s
RND4K Q32T1
640.36 MB/s
516.89 MB/s
RND4K Q1T1
74.21 MB/s
235.32 MB/s
Read Write
HP Omen Transcend 16-u0077ng - AS SSD
mehr ist besser
Seq.
5968 MB/s
5133.48 MB/s
4K
68.18 MB/s
211.89 MB/s
4K-64Thrd
2928.88 MB/s
2500.24 MB/s
Read Write

Grafikkarte


Im HP Omen Transcend 16-u0077ng findet man die NVIDIA GeForce RTX 4070 Laptop GPU (Codename GN21-X6), welche Anfang 2023 offiziell vorgestellt wurde. Sie basiert auf dem AD106 Chip (Ada Lovelace Architektur), bietet 4.608 Shader und einen 128 Bit Speicherbus mit 8 GB GDDR6 Grafikspeicher. Der TGP (Stromverbrauch kann von 35 bis 115 Watt rangieren (im Vergleich zu den 285 Watt der Desktop RTX 4070 Ti) plus zusätzlich etwa 10-25 Watt Dynamic Boost (von der CPU). Die Leistung sollte dementsprechend deutlich unterhalb einer Desktop RTX 4070 Ti liegen, aber die alte RTX 3070 Laptop GPU deutlich schlagen. Der maximale Boost-Takt ist abhängig vom verwendeten TGP und rangiert von 1230 MHz (35 Watt) bis 2175 MHz (115 Watt). Dadurch ist auch die Performance sehr abhängig vom TGP Setting. Die RTX 4070 bietet 144 Tensor-Kerne der 4. Generation die für DLSS 3 inklusive Frame Generation genutzt werden können. Weiters sind noch 36 Raytracing Kerne der 3. Generation verbaut. Der AD106 Chip wird im 5nm Prozess bei TSMC gefertigt (4N).

Gaming-Benchmarks

HP Omen Transcend 16-u0077ng - Gaming
max. Details + AA - mehr ist besser
Cyberpunk 2077
77 FPS
61 FPS
Doom Eternal
251 FPS
180 FPS
Far Cry 6
105 FPS
71 FPS
F1 22
176 FPS
125 FPS
Spider-Man Remastered
95 FPS
63 FPS
Guardians of the Galaxy
118 FPS
79 FPS
1920x1080 2560x1600

Temperatur & Leistungsaufnahme


Leistungsaufnahme und Akkulaufzeit


Der fest verbaute Akku (Li-Polymer, 6 Zellen, 97Wh) bietet eine Idle-Laufzeit von knapp über sechs Stunden. Im normalen Office-Alltag (mit aktivierter NVIDIA Grafikkarte) sinkt die Laufzeit auf knapp unter sechs Stunden. Als reine Gaming-Maschine sollte das Omen Transcend 16-u0077ng dauerhaft am Netz hängen. Mehr als eine Stunde Spielzeit sind nämlich nicht drinnen.
HP Omen Transcend 16-u0077ng - Akkulaufzeit
mit NVIDIA GeForce RTX 4070 Mobile - mehr ist besser
Idle
352 Min.
Load + WLAN (Office, Webbrowser)
314 Min.
Gaming
79 Min.
HP Omen Transcend 16-u0077ng - Leistungsaufnahme
weniger ist besser
Gaming
198 Watt
Load
120 Watt
Idle
30 Watt

Temperaturen


Das durchdachte Kühlkonzept sorgt für einen recht leisen und „coolen“ Betrieb.
HP Omen Transcend 16-u0077ng - Temperaturen
weniger ist besser
Oberseite
30 °C
45 °C
Unterseite
30 °C
49 °C
Idle Last

Preis und Verfügbarkeit


Das HP Omen Transcend 16-u0077ng ist ab sofort für knapp 1.750 Euro (Stand: 23.03.2024) im Handel erhältlich.
Bei gewissen Konfigurationen wird zusätzlich zum Gerät ein HyperX Cloud II Core Wireless Headset mitgeliefert. Ansonsten findet man im Lieferumfang nur ein Ladekabel und die üblichen Beipackzettel. Außerdem greift auch hier die standardmäßige 1-Jahr-Garantie auf das Gerät.

Testvideo


Testvideo zum HP Omen Transcend 16-u0077ng folgt in Kürze!

Fazit & Wertung

Verarbeitung
Display
Leistung
Ausstattung
Kühlung
Akku
Preis
90%

Christoph meint: Performantes und wertiges Gaming-Notebook zum fairen Preis!

Das 2023er Omen Transcend 16-u0077ng zeigt eindrucksvoll, das ein flottes Gaming-Notebook kein wuchtiges „Plastikmonster“ sein muss. Unser Testmuster, welches gerade einmal 2.2 Kilogramm auf die Waage bringt, setzt auf ein flaches sowie elegantes Aluminium-Gehäuse. Für unser Testgerät sprechen neben der sehr hohen Gaming-Leistung (Intel Core i7-13700HX und NVIDIA GeForce RTX 4070) auch die saubere Verarbeitung und ordentliche Ausstattung. Auch das 240-Hertz-IPS-Display, die bunte Tastatur und das gute Kühlkonzept machen eine gute Figur beim Zocken. Die Akkulaufzeit geht angesichts der gebotenen Leistung in Ordnung.

Award

Richtig gut
  • saubere und stabile Verarbeitung
  • Aluminium-Gehäuse
  • recht flach und leicht
  • sehr moderne Technik und gute Ausstattung
  • 240 Hertz IPS-Display
  • Tastatur mit RGB-Beleuchtung
  • sehr hohe (Spiel)Leistung
  • effektive Kühlung
  • großes Clickpad
  • fairer Preis
Verbesserungswürdig
  • unter Last leicht hörbar
  • "nur" Scheren-Schalter
  • Qualität der Scharniere (Display)
  • durchschnittliche Akkulaufzeit
  • unterstützt lediglich eine interne SSD
  • Klang der internen Lautsprecher

Kommentar schreiben