Wie aus einem umfangreichen Branchen-Report von Kotaku hervorgeht, ist bei der Entwicklung von Anthem so einiges schräg gelaufen. Personelle Wechsel, wesentliche Änderungen in der Grundausrichtung und Probleme bei der Verwendung der neuen Frostbite Engine seien die gröbsten Baustellen gewesen.
Die Probleme waren demnach so tiefgehend, dass angeblich auch andere Teams im Hause Bioware nicht von den Problemen verschont geblieben sind. Präzise gesprochen sei das Team von Dragon Age 4 abgezogen worden, um als Rettungstrupp für das ins Straucheln geratene Anthem einzuspringen. Dragon Age 4 sei in der Konsequenz gestoppt worden und unter einem anderen Team einem kompletten Reboot unterzogen worden.
Publisher EA hat sich nicht näher zu dem Thema geäußert.

Kommentar schreiben