Audio-Technica ATH-GDL3 - Test/Review
Mit dem ATH-GDL3 und ATH-GL3 stellt das japanische Traditionsunternehmen Audio-Technica zwei brandneue Hi-Fi-Gaming-Headsets vor. Wir durften das ATH-GDL3 mit offener Bauweise auf den Prüfstand schicken.
Von Christoph Miklos am 15.04.2022 - 14:55 Uhr

Fakten

Hersteller

Audio-Technica

Release

März 2022

Produkt

Headset

Preis

ab 123,90 Euro

Webseite

Media (10)

Einleitung & Datenblatt

Einleitung


Mit dem ATH-GDL3 und ATH-GL3 stellt das japanische Traditionsunternehmen Audio-Technica zwei brandneue Hi-Fi-Gaming-Headsets vor. Wir durften das ATH-GDL3 mit offener Bauweise auf den Prüfstand schicken.

Über Audio-Technica


Audio-Technica blickt auf mehr als 50 Jahre Exzellenz in der Entwicklung und Produktion hochwertiger Audiogeräte zurück und ist ein anerkannter Marktführer im Bereich Audio Equipment für den privaten und professionellen Einsatz.
Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1962 in Japan von Hideo Matsushita. Er war der Überzeugung, dass gute Audiotechnik allen Menschen offenstehen sollte und machte sich zunächst durch seine innovativen Phono-Tonabnehmer und Tonarme einen Namen. Heute entwickelt und vertreibt Audio-Technica als weltweit tätige Unternehmensgruppe hochwertige Mikrofone, Kopfhörer, Funkmikrofon Systeme, Mixer, Plattenspieler, Phono Tonabnehmer und andere elektronische Produkte.

Datenblatt


• Bauart: offen • Gewicht: 220 g (ohne Kabel) • Anschluss: 3,5 mm Klinkenstecker • Kopfhörer: Farbe: Weiß oder Schwarz Frequenzbereich: 10 - 35.000 Hz Impedanz: 45 Ohm Treiber: 45 mm, dynamisch • Mikrofon: Typ: Elektret-Kondensator Richtcharakteristik: Hyperniere Frequenzbereich: 30 - 20.000 Hz Empfindlichkeit (@ 1 kHz): -43 dB • Lieferumfang: Austauschbares Mikrofon mit Windschutz Austauschbares Kabel 1,2 m mit 3,5 mm Klinkenstecker, 4-Pol, vergoldet PC-Anschlusskabel 3 m mit 2x 3,5 mm Klinkenstecker, 3-Pol, vergoldet
Preis: 124 Euro (Stand: 15.04.2022)

Testplattform


• Mainboard: ASUS ROG Crosshair VIII Dark Hero • Prozessor: AMD Ryzen 9 5950X • Arbeitsspeicher: Ballistix Elite DIMM Kit 32GB, DDR4-4000 • Grafikkarte: ASUS ROG Strix GeForce RTX 3090 OC • Prozessorkühler: Alpenföhn Gletscherwasser 360 High Speed • Wärmeleitpaste: Arctic MX-5 • Netzteil: Seasonic Snow Silent 1050W • Soundkarte: Creative Sound BlasterX AE-5 PLUS • Festplatten: KIOXIA EXCERIA PLUS SSD 2000GB • Gehäuse: be quiet! Silent Base 802 weiß • Betriebssystem: Windows 10 Home 64-Bit • Peripherie: Razer Viper Ultimate, Sharkoon PureWriter RGB • Monitor: LG UltraGear 34GN850-B • Zimmertemperatur: ca. 21°C
• Sonstiges: diverse Computerspiele, Audio-CDs und DVD-Filme

Verarbeitung & Technik

Verarbeitung


Unser Testmuster misst 30 x 10 x 22 Zentimeter, bringt angenehme 220 Gramm auf die Waage und kommt in einem stabilen Karton bei uns in der Redaktion an. Das Headset gibt es wahlweise in Weiß oder Schwarz (Testmuster), setzt auf einen wertigen Kunststoff-Aluminium-Mix und punktet mit einem zeitlosen HiFi-Design. Die gesamte Konstruktion ist sehr stabil gestaltet und damit selbst im harten eSport-Alltag für eine lange Einsatzdauer ausgelegt. Die Kopfhörer des Headsets sind über einen breiten Bügel miteinander verbunden. Die weichen Ohrpolster sind mit einem angenehmen Kunstfaserstoff bezogen und sind abnehmbar. Das abnehmbare und sehr flexible Schwanenhalsmikrofon mit Pop-Filter befindet sich auf der linken Seite. Das ATH-GDL3 kommt mit zwei Kabelvarianten daher, die direkt am Headset ausgetauscht werden können. Im Lieferumfang enthalten sind: ein Computer-Anschlusskabel (3,0 m) mit 3,5-mm-Klinkensteckern für Mikrofon und Kopfhörer und ein 1,2-m-Kabel mit 3,5-mm-Headset-Klinkenstecker (TRRS) für PS5, Xbox Serie X und andere Spielekonsolen. Auf eine Beleuchtung hat der Hersteller verzichtet. Verarbeitungsmängel konnten wir an unserem Testmuster nicht feststellen.

Technik


Für die Wiedergabe sorgen Neodym-Magnete mit 45-mm-Durchmesser. Der Frequenzbereich deckt das menschliche Hörvermögen mit 10 Hz bis 35 KHz ab. Die Impedanz beträgt 45 Ohm. Das Mikrofon arbeitet in einem Frequenzbereich von 30 bis 20.000 Hz. Die offene Variante gibt dem Sound ein wenig mehr Raum und Natürlichkeit, ist aber nicht für laute Umgebungen geeignet, da sie naturgemäß mehr Umgebungsgeräusche zulässt.

Praxis & Tragekomfort

Praxis


In unserem Alltagstest (Destiny 2, Overwatch, Battlefield 2042, Valorant, Counter-Strike: Global Offensive, Blu-ray-Filme und Audio-CDs) schlägt sich das Headset sehr gut. Unser Testmuster punktet mit sauberen Mitten und einem recht kraftvollen Bass. Lediglich die Höhen könnten eine Spur präziser sein. Auch Dolby- und 7.1-Virtual-Surround-Sound stellen für das Gaming-Headset kein Problem dar. Gegnerische Schritte lassen sich mit dem Audioprodukt von Audio-Technica gut lokalisieren. Kurz gesagt: Auch Nicht-Gamer können mit unserem Testmuster liebäugeln. Bedienelemente an den Kabeln gibt es nicht. Lautstärkeregler (Drehrad) und Mikrofon-Mute-Taste befinden sich an der linken Ohrmuschel.

Tragekomfort


Dank der weichen Ohrkissen und dem geringen Gewicht eignet sich das Headset ideal für lange Spielzeiten. Selbst nach mehr als sechs Stunden konnten wir keine Schmerzen an den Ohren feststellen, was wiederum für den hohen Tragekomfort unseres Testmusters spricht. Auch Brillenträger können bedenkenlos zu unserem Testmuster greifen. Einen weiteren Pluspunkt bekommt das ATH-GDL3 für den verstellbaren Kopfbügel, der den Komfort zusätzlich unterstreicht.

Mikrofon


Die Sprachqualität des Mikrofons überprüften wir wie immer mit den aktuellen Skype-, Teamspeak- und Discord-Versionen. In sämtlichen VOIP-Programmen wurde unsere Stimme klar, deutlich und ohne nervige Hintergrundgeräusche durch das Internet übermittelt.

Preis und Verfügbarkeit


Das Audio-Technica ATH-GDL3 ist ab sofort für 124 Euro (Stand: 15.04.2022) im Handel erhältlich.

Fazit & Wertung

Verarbeitung
Klang
Tragekomfort
Mikrofon
Anbindung
Preis
90%

Christoph meint: Empfehlung der Redaktion!

Nach einer längeren Pause meldet sich Audio-Technica im Gaming-Sektor zurück - und das mit Erfolg! Das neue ATH-GDL3 mit seiner offenen Bauweise konnte uns überzeugen. Für unser Testmuster sprechen die leichte Bauweise, der angenehme Tragekomfort und die hohe Kompatibilität (geeignet für PC und Konsolen). Im akustischen Bereich bekommt man guten HiFi-Klang geboten, der vor allem bei den Mitten punktet. Auch das Mikrofon, meistens ein Problemkandidat bei Gaming-Headsets, kann sich hören lassen. Angesichts der zahlreichen Pro-Punkte können wir bedenkenlos eine Kaufempfehlung für das Audio-Technica ATH-GDL3 aussprechen!

Award

Richtig gut
  • saubere Verarbeitung
  • HiFi-Design
  • angenehmes Gewicht
  • hoher Tragekomfort
  • präsente Mitten und recht kraftvoller Bass
  • sehr gutes und abnehmbares Mikrofon
  • ausreichend lange und austauschbare Audiokabel
  • auch geeignet für Konsolen und Smart Devices
  • Polsterung austauschbar
Verbesserungswürdig
  • Höhen könnten eine Spur präziser sein

Kommentar schreiben