Verarbeitung & Technik

Verarbeitung
Unser Testmuster kommt in einem stabilen Karton bei uns in der Redaktion an. Das matt-schwarze Headset mit blauen Zierelementen an den Ohrmuscheln wurde aus einem robusten Metall-Kunststoff-Mix gefertigt. Die gesamte Konstruktion ist sehr robust gestaltet und damit selbst im harten eSport-Alltag für eine lange Einsatzdauer ausgelegt. Der stabile Metallbügel mit bequemer Kunstlederpolsterung ist quasi unzerstörbar. Das Mikrofon mit Popfilter befindet sich auf der linken Seite und kann bei Nichtgebrauch einfach abgesteckt werden. Das Gewicht von knapp 290 Gramm (ohne Mikrofon) ist angenehm gering ausgefallen. Zum Aufladen des internen Akkus liegt ein zwei Meter langes und gummiertes USB-Typ A zu Mikro USB Kabel bei. Auf eine Beleuchtung hat der Hersteller verzichtet. Insgesamt hinterlässt unser Testmuster einen guten Eindruck in puncto Verarbeitungsqualität.
Technik
Die Lautsprecher befinden sich in geschlossenen Gehäusen, welche gut isoliert sind, um Außengeräusche in einem hohen Maß zu dämpfen. Als Kopfhörer eingesetzt, bietet dies zugleich den Vorteil, auch die Umgebung selbst bei lautem Musikgenuss nicht zu belästigen. Für die Wiedergabe sorgen Neodym-Magnete mit 45-mm-Durchmesser. Der Frequenzbereich deckt das menschliche Hörvermögen mit 5 Hz bis 40 KHz ab. Die Impedanz beträgt 45 Ohm. Das ATH-G1WL wird kabellos mittels USB-Dongle am PC/Mac betrieben - eine Software wird nicht benötigt. Auf einen optionalen Klinkenanschluss zur Anbindung weiterer Geräte hat der Hersteller leider verzichtet.
Wie bereits erwähnt handelt es sich bei unserem Testmuster um ein Funk-Headset, welches per 2.4-GHz-Funk verbunden wird. Damit bietet Audio-Technica volle Bewegungsfreiheit auf eine Distanz von bis zu 12 Metern. Die Akkulaufzeit liegt bei ordentlichen 15 Stunden (50% Lautstärke). Praktisch ist auch, dass man während des Ladezeitraums mit dem USB-Kabel das Headset störungsfrei verwenden kann.

Kommentar schreiben