Verarbeitung & Technik

Verarbeitung und Ausstattung
Das Wavemaster Base kommt in einer schlichten, aber stabilen Verpackung bei uns in der Redaktion an. Die beiden Speaker setzen auf ein stabiles MDF-Gehäuse in Holzoptik. Jeder Lautsprecher misst recht kompakte 160 x 220 x 185 mm (BxHxT) und bringt knapp 850 (Main-Speaker) bzw. 730 Gramm auf die Waage. Beim Aufbau setzt Wavemaster auf eine klassische 2-Wege-Bestückung. Im oberen Bereich der Soundlösung findet man einen Mylar Hochtöner im 25-mm-Format. Für den Tiefton sorgt der 11,5 Zentimeter Cellulose-Konus. Diese Kombination soll laut Hersteller einen Frequenzbereich von 50 Hz bis 22 kHz abdecken. Von der Verarbeitung her gibt es bei den Speakern praktisch nichts zu beanstanden, besonders die Rückseite ist sehr hochwertig verarbeitet - keine scharfen Kanten oder Fehler in der Beschichtung. Die schlicht gehaltenen Lautsprecher besitzen in der Front ein abnehmbares Gitter. Gummierte Unterteile sorgen für einen rutschfesten Stand. Am „Main-Speaker“ findet man die Lautstärkeregelung, jeweils einen Regler für die Bass- und Höhenintensität, den Ein-/Aus-Schalter sowie die Anschlüsse für Kopfhörer und Klinke.
Der Lieferumfang umfasst: die beiden Lautsprecher, ein Stromkabel, ein Chinch- auf Miniklinke-Kabel sowie ein ca. 3,80 Meter langes Lautsprecherkabel (Doppellitze) mit verlöteten Enden.
Inbetriebnahme
Die Inbetriebnahme unseres Testmusters ist denkbar einfach. Schritt 1: Lautsprecher miteinander verbinden (Kabel im Lieferumfang enthalten). Schritt 2: Mainspeaker mit Strom versorgen. Schritt 3: Stereoanlage, MP3-Player, Smartphone, Konsole, PC oder eine andere Audio-Quelle per Klinke mit dem Hauptlautsprecher verbinden. Das Wavemaster Base unterstützt auch die kabellose Verbindung mittels Bluetooth (2.1). Thema Stromverbrauch bzw. Stromsparmodus: Das System verbraucht weniger als 0,5 Watt im Standby-Betrieb. Optional kann das Base auch per Netzschalter am aktiven Lautsprecher stromlos geschaltet werden. Wenn der Anwender vergessen hat, das Gerät auszuschalten, wechselt es nach 2 Stunden ohne Audiosignal in den Eco-Standby.

Kommentar schreiben