EA und DICE veröffentlichen am 26. Februar das Update "Age of Rebellion" für das langjährige Actionspiel Star Wars: Battlefront II - und das hat es durchaus in sich. Auf allen unterstützten Plattformen hinweg fokussiert sich dieses neue Update vor allen Dingen auf die kooperativen Spielelemente des zu Beginn stark kritisierten Spiels.
"Age of Rebellion" greift im Koop-Part des Titels die originale Filmtrilogie auf und bringt euch gleich sieben neue Orte ein, die ihr nun zusammen mit bis zu drei Freunden gemeinsam aufsuchen könnt, namentlich: Yavin, Death Star 2, Endor, Hoth, Tatooine, Kessel und Jabba's Palace.
Die aus dem Supremacy-Modus bekannten Capital Ships sollen in Zukunft nach und nach ebenfalls den Sprung in den Koop-Modus schaffen, beginnend mit dem Republic Venator und dem Dreadnaught der Separatisten im aktuellen Update. Dazu gesellen sich zwei neue Reinforcement-Optionen in Form der spielbaren Ewok Hunter (Rebellen) und der ISB-Agenten (Imperium).

Und: Es gibt gleich vier neue Wummen für euch, mit denen ihr euch im Spielverlauf austoben dürft. Dabei handelt es sich das Blastergewehr E-11D, die ikonische Blasterpistole DL-18, das schwere Blastergewehr T-21 und das Präzisionsgewehr Cycler Rifle. Die Waffen sind im kompletten Spiel verfügbar, müssen jedoch zunächst durch spezifische Kill-Ziele im Koop-Modus freigespielt werden.
Weitere Maps für "Heroes and Villains", Balance-Änderungen insbesondere in Bezug auf Leia, Interface-Anpassungen und mehr runden das Update ab. Einen kompletten und sehr detaillierten Überblick bekommt ihr hier im offiziellen Forum zu Star Wars: Battlefront II.

Kommentar schreiben