Spire CoolGate 2012 - Test/Review
Als erstes deutschsprachiges Magazin durften wir den neuen Tower-Kühler „CoolGate 2012“ aus dem Hause Spire testen.
Von Christoph Miklos am 17.11.2015 - 16:39 Uhr

Fakten

Hersteller

Spire

Release

Herbst 2015

Produkt

Kühler (Prozessor)

Preis

ab 42,30 Euro

Webseite

Media (8)

Einleitung und Datenblatt

Einleitung
Als erstes deutschsprachiges Magazin durften wir den neuen Tower-Kühler „CoolGate 2012“ aus dem Hause Spire testen. Was der knapp 45 Euro teure Cooler leistet, könnt ihr in unserem ausführlichen Testbericht nachlesen!
Über Spire
Spire, founded in 1998 in The Netherlands, is a leading premier brand for computer thermal solutions, power supplies and enclosures. In order to meet the requirements and demands of the global market, we have established our production facilities in ShenZhen, China. Our corporate office is based in The Netherlands and sales offices in Japan and Brazil. All locations are strategically located to better work with the customers and partners we serve.
Datenblatt
• Bauart: Tower-Kühler • Abmessungen (BxHxT): 140x160x47mm • Lüfter: 120x120x25mm, 600-1800rpm, 10-22dB(A) • Gewicht: 730g • Anschluss: 4-Pin PWM • Sockel: 775, 1150, 1151, 1155, 1156, 1366, 2011, 2011-3, 754, 939, 940, AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1, FM2, FM2+ • Besonderheiten: 6 Heatpipes, Heatpipe-Direct-Touch
Testplattform
• Mainboard: ASUS ROG Rampage IV Black Edition • Prozessor: Intel Core i7-4960X Extreme Edition @ 4.0 GHz • Arbeitsspeicher: Kingston HyperX Beast DIMM XMP Kit 32GB 2133 MHz • Grafikkarte: 2x ASUS GeForce GTX 780 Ti SLI • Wärmeleitpaste: EKL Alpenföhn Permafrost Wärmeleitpaste • Netzteil: Seasonic Platinum Series 1000W • Soundkarte: Creative Sound Blaster Z • Festplatten: 2x Samsung SSD 840 Evo Series 250GB (Raid0) • Gehäuse: Xilence Interceptor • Laufwerke: Samsung Blu-ray DVD-/RW • Betriebssystem: Windows 8.1 64-Bit • Peripherie: QPAD 5K LE Maus, QPAD MK-85 Red Tastatur und QPAD QH-1339 Headset • Monitor: LG Electronics Flatron 29EA93-P • Zimmertemperatur: ca. 21°C

Testbericht

Verarbeitung
Der Spire CoolGate 2012 misst mit Lüfter 140x160x47mm (B x H x T) und bringt knapp 730 Gramm (inklusive Lüfter) auf die Waage. Bei unserem Testmuster setzt Hersteller Spire auf ein klassisches Tower-Design. Dank der kompakten Bauweise eignet sich der Cooler auch für kleinere Gehäusetypen. An Abführleistung mangelt es diesem Kühler nicht. Der Kühlkörper ist dabei mit 40 Lamellen aus Aluminium bestückt und erhält die Abwärme der zu kühlenden CPU von sechs 6-mm-Heatpipes (Kupfer). Mit von der Partie ist auch die beliebte Heatpipe-Direct-Touch-Technologie. Heatpipe Direct Touch (H.D.T.) ist eine von der Firma Xigmatek entwickelte Technologie. Wie der Name bereits vermuten lässt, besteht das Konzept dieser Technologie darin, dass die Heatpipes in direktem Kontakt (engl. Direct Touch) zur wärmeerzeugenden Komponente steht. Der Vorteil dieser Technologie besteht laut Hersteller darin, dass durch weglassen einer Grundplatte, auf welche die Heatpipes normalerweise montiert sind, die Wärmeaufnahme deutlich optimiert werden kann. Dadurch soll ein besseres Kühlergebnis erzielt werden können. Serienmäßig wird der Kühler mit einem temperaturgeregelten (PWM) 140mm-Lüfter mit Doppelkugellagerung ausgeliefert. Die Drehzahl beträgt in Abhängigkeit von der CPU-Temperatur 600 - 1.800 U/min (+/- 15%). Laut Hersteller soll der Fan maximal 22 db(A) laut werden. Verarbeitungsmängel konnten wir an unserem Testmuster nicht feststellen.
Montage
Unser Testmuster verzichtet auf ein Pushpin-Montagesystem - stattdessen kommt ein Schraub-System zum Einsatz, welches eine sichere Lösung darstellt. Die Installation auf einer Intel Sockel 1156/1155/1150/1366/2011 Hauptplatine läuft wie folgt ab: Auf der Rückseite des Mainboards wird die Backplate positioniert und auf der Gegenseite müssen anschließend vier Schrauben eingedreht werden. Der gesamte Einbauprozess nimmt zirka 20 Minuten in Anspruch. Ein Ausbau des Mainboards ist nur dann notwendig, wenn kein Ausschnitt am Mainboardtray vorhanden ist. Der mitgelieferte Lüfter wird mittels Klammern montiert. Kompatibel ist der Kühler zu allen gängigen Sockeln von Intel und AMD (775, 1150, 1151, 1155, 1156, 1366, 2011, 2011-3, 754, 939, 940, AM2, AM2+).
Ausstattung
Zum Lieferumfang gehören: ein 140mm-PWM-Lüfter, Wärmeleitpaste, Montagesystem (Intel und AMD) und eine verständliche Montageanleitung.
Preisvergleich
Kühler - Preisvergleich (Stand: 17.11.2015)
günstigste Angebot laut www.geizhals.at
Noctua NH-D15
89.9
Deepcool Lucifer K2
79.9
Noctua NH-D15S
79.82
Thermalright HR-22 (ohne Lüfter)
72.99
Deepcool Assassin II (UVP)
70
Thermaltake Frio Extreme Silent 14 Dual
69.9
Noctua NH-U14S
66.69
be quiet! Dark Rock Pro 3
65.43
Thermalright Archon IB-E X2
64.99
Cryorig R1 Universal
64.1
Thermalright Silver Arrow IB-E
62.62
Reeven Okeanos
59.95
Raijintek Nemesis
59.9
NZXT HAVIK 140
58.56
Alpenföhn K2
55.63
Alpenföhn Matterhorn White Edition
52.9
be quiet! Dark Rock 3
52.37
X2 Eclipse IV
44.95
Thermalright Macho X2
44.67
Reeven Ouranos (UVP)
44
Spire CoolGate 2012
43.3
Thermalright Macho Rev. B
42.94
Deepcool Gamer Storm Lucifer (UVP)
40
Thermalright True Spirit 140 BW Rev. A
39.99
Scythe Ninja 4
39.9
Thermalright True Spirit 140 Power
39.84
Scythe Mugen MAX
39.6
Scythe Ashura
39.26
Cryorig H5 Universal
39
Cooler Master Hyper 612 V2
38.87
Scythe Mugen 4
35.49
Thermalright HR-02 Macho Rev. A
35.18
Cryorig H7 (UVP)
35
Reeven Hans (RC-1205)
35
be quiet! Shadow Rock Slim
33.75
Raijintek Themis Evo
32.89
Arctic Freezer i32 CO
32.06
Lepa LV12
31.99
Thermalright Macho 90
29.3
EKL Alpenföhn Brocken ECO
28.27
be quiet! Pure Rock
26.74
Alpenföhn Ben Nevis
22.9
Enermax ETS-N30-HE
19.11

Messungen

Spire CoolGate 2012 - Leistung
CPU Load x12 - weniger ist besser
NZXT HAVIK 140
66 °C
Reeven Hans (RC-1205)
66 °C
Alpenföhn Ben Nevis
65 °C
Arctic Freezer i32 CO
65 °C
EKL Alpenföhn Brocken ECO
64 °C
be quiet! Pure Rock
64 °C
Cryorig H7
64 °C
Spire CoolGate 2012
63 °C
be quiet! Shadow Rock Slim
63 °C
Reeven Ouranos
62 °C
Noctua NH-U14S
61 °C
Scythe Mugen 4
61 °C
Deepcool Lucifer K2
61 °C
Scythe Ashura
60 °C
Deepcool Gamer Storm Lucifer
60 °C
be quiet! Dark Rock 3
60 °C
Alpenföhn Matterhorn White Edition
60 °C
Noctua NH-D15S
60 °C
Cooler Master Hyper 612 V2
59 °C
Raijintek Nemesis
58 °C
Scythe Mugen MAX
58 °C
Cryorig H5 Universal
58 °C
Thermalright Macho Rev. B
58 °C
Reeven Okeanos
58 °C
Scythe Ninja 4
58 °C
be quiet! Dark Rock Pro 3
57 °C
Alpenföhn K2
57 °C
Cryorig R1 Universal
57 °C
Thermaltake Frio Extreme Silent 14 Dual
56 °C
Deepcool Assassin II
56 °C
Thermalright HR-22 (+TY-147-Lüfter)
53 °C
Spire CoolGate 2012 - Lautstärke
Entfernung: ca. 1 Meter - Lautstärke: < 0,01 Atmen in 30 cm Entfernung / 0,1 Rauschende Blätter / 0,3 Flüstern / 0,5 Der eigene Atem / 1 Ruhige Wohnstraße / 2 Unterhaltung / 4 Klappernde Tastatur / 8 Schreibmaschine / 16 Laute Unterhaltung
Raijintek Nemesis
0.14 Sone
EKL Alpenföhn Brocken ECO
0.13 Sone
Spire CoolGate 2012
0.12 Sone
Deepcool Gamer Storm Lucifer
0.12 Sone
Reeven Okeanos
0.12 Sone
Deepcool Assassin II
0.12 Sone
Deepcool Lucifer K2
0.12 Sone
Arctic Freezer i32 CO
0.12 Sone
NZXT HAVIK 140
0.11 Sone
Cryorig R1 Universal
0.11 Sone
Scythe Mugen MAX
0.11 Sone
Thermaltake Frio Extreme Silent 14 Dual
0.11 Sone
Cryorig H5 Universal
0.11 Sone
Reeven Ouranos
0.11 Sone
Alpenföhn Ben Nevis
0.11 Sone
Cryorig H7
0.11 Sone
Alpenföhn Matterhorn White Edition
0.11 Sone
Scythe Ninja 4
0.11 Sone
Reeven Hans (RC-1205)
0.11 Sone
Noctua NH-D15S
0.11 Sone
Scythe Ashura
0.10 Sone
Scythe Mugen 4
0.10 Sone
Thermalright HR-22 (+TY-147-Lüfter)
0.10 Sone
be quiet! Dark Rock Pro 3
0.10 Sone
be quiet! Shadow Rock Slim
0.10 Sone
be quiet! Dark Rock 3
0.10 Sone
Alpenföhn K2
0.10 Sone
be quiet! Pure Rock
0.10 Sone
Thermalright Macho Rev. B
0.10 Sone
Cooler Master Hyper 612 V2
0.10 Sone
Noctua NH-U14S
0.09 Sone

Fazit und Wertung

Christoph meint: Klasse Tower-Kühler zum fairen Preis!

Der neue Tower-Kühler aus dem Hause Spire kann auf Anhieb überzeugen. Der CoolGate 2012 bietet zum erschwinglichen Preis eine sehr gute Verarbeitungsqualität, ordentliche Kühlleistung und ein sicheres Montagesystem. Ein weiterer Kaufgrund: Dank der recht kompakten Bauweise eignet sich der Kühler auch für kleinere Gehäuse. Auch der recht leise und langlebige 140-mm-Lüfter spricht für den Kauf unseres Testmusters. Angesichts der zahlreichen Pro-Punkte können wir bedenkenlos eine Kaufempfehlung aussprechen!

90%
Verarbeitung
9
Leistung
9
Lautstärke
9
Montage
9
Kompatibilität
10
Ausstattung
9
Preis
8
Richtig gut
  • saubere Verarbeitung
  • sehr gute Leistung
  • leiser Lüfter (auch bei hoher Geschwindigkeit)
  • sicheres Montagesystem
  • passt auf alle gängigen Intel und AMD Sockeltypen
  • Preis
Verbesserungswürdig
  • scharfe Lamellen
Christoph Miklos ist nicht nur der „Papa“ von Game-/Hardwarezoom, sondern seit 1998 Technik- und Spiele-Journalist. In seiner Freizeit liest er DC-Comics (BATMAN <3), spielt leidenschaftlich gerne World of Warcraft und schaut gerne alte Star Trek Serien.

Kommentar schreiben