Fazit & Wertung

Lars meint: Ambitioniert, hinkt dem eigenen Anspruch aber leider nach!

Fazit von Lars

Einige Fans des ursprünglichen Skyhill haben auf Portalen wie Steam ihren Unmut über das neue Design und Gameplay des Spiels geäußert. Trotzdem ist es auch wichtig, einen ganz objektiven Blick auf SKYHILL: Black Mist zu werfen. Die Entwickler bei Mandragora hatten offenbar einen Plan, das Franchise weiter auszubauen und zu mehr, als einem Random-Dungeon-Crawler in einem Hochhaus zu machen. Ein ambitioniertes Projekt, das aber leider etwas strauchelt. Während ich ein großer Fan der Optik bin, einiges an Atmosphäre rüber kommt und Dinge wie Schleichen und Crafting stimmig sind, stehen viele Kleinigkeiten eben im Weg: Die gelegentlichen Bugs (an denen die Entwickler aber eifrig arbeiten), schwächelnde Wegführung und auch der ein oder andere Schnitzer in der englischen Synchro. SKYHILL: Black Mist hat also einige gute Ideen, hinkt den Ambitionen der Entwickler aber nach. Mit einigen Bugfixes könnte sich das Spiel aber zu einem netten, schaurig-gemütlichen Indie-Titel entwickeln.

Grafik
8
Sound
7
Bedienung
6
Spielspaß
6
Atmosphäre
7
Preis/Umfang
6

7

Pro
  • gute Atmosphäre
  • stimmiger Soundtrack
  • weitergedachte Fortsetzung
  • angenehm simples Crafting
Contra
  • hier und da noch Bugs
  • keine deutschsprachige Synchro
  • Subtitles müssen nachgebessert werden
  • schwächelnde Wegführung
Anforderungen
PC MINIMUM:
• Betriebssystem: Windows 7 SP1 / 8.1 / 10
• Prozessor: 3.1 GHz Dual-Core - Intel i3 2100
• Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
• Grafik: 1 GB VRAM, NVIDIA GeForce GTX 550 Ti / AMD Radeon HD 5850
• DirectX: Version 11
• Speicherplatz: 4 GB verfügbarer Speicherplatz
Getestet für
PC

Kommentar schreiben