Razer Seiren V3 Chroma - Test/Review
Hersteller Razer hat seiner Seiren-Mikrofon-Serie ein weiteres Update gegönnt. Das neue „Seiren V3 Chroma“ richtet sich, dank verbesserter Technik, nicht nur an erfahrene Streamer/Content-Creator, sondern punktet auch mit einer bunten Beleuchtung.
Von Christoph Miklos am 19.03.2024 - 00:05 Uhr

Fakten

Hersteller

Razer

Release

März 2024

Produkt

Mikrofon

Preis

ab 139,89 Euro

Webseite

Media (11)

Einleitung & Datenblatt


Einleitung


Hersteller Razer hat seiner Seiren-Mikrofon-Serie ein weiteres Update gegönnt. Das neue „Seiren V3 Chroma“ richtet sich, dank verbesserter Technik, nicht nur an erfahrene Streamer/Content-Creator, sondern punktet auch mit einer bunten Beleuchtung. Mehr Details in unserem ausführlichen Testbericht!

Über Razer


Razer ist der weltweit führende Anbieter von professioneller Gaming-Hardware, Software und Systemen. 1998 wurde das Unternehmen in Carlsbad, Kalifornien, gegründet. Heute hat Razer weltweit neun Niederlassungen. Razer-Produkte werden von den anspruchsvollsten Profi-Gamern weltweit in Turnieren benutzt und bieten Spielern den entscheidenden Wettbewerbsvorteil durch Spitzentechnologie und preisgekröntes Design. Wir leben unser Motto: For Gamers. By Gamers.

Datenblatt


• Typ: Streaming-Mikrofon, Tischmikrofon • Bauart: digital (24bit/96kHz) • Wandlerprinzip: Kondensator • Richtcharakteristik: Superniere • Anschluss: USB-C • Frequenzbereich: 20Hz-20kHz • SPL max.: 110dB • Rauschabstand (SNR): 96dB • Spannungsversorgung: USB-C • Lieferumfang: Tischstativ • Besonderheiten: Schalter, RGB-Beleuchtung • Farbe: schwarz
Preis: 140 Euro (Stand: 18.03.2024)

Testplattform


• Mainboard: ASUS ROG Strix X670E-E Gaming WIFI • Prozessor: AMD Ryzen 9 7950X • Arbeitsspeicher: Kingston FURY Renegade RGB DIMM Kit 32GB DDR5-6000 • Grafikkarte: MSI GeForce RTX 4090 Suprim X 24G • Prozessorkühler: Alpenföhn Gletscherwasser 360 High Speed • Wärmeleitpaste: Alpenföhn Blitzeis • Netzteil: Seasonic Prime TX-1600 • Soundkarte: Creative Sound BlasterX AE-5 PLUS • Festplatten: KIOXIA EXCERIA PRO SSD 2TB • Gehäuse: be quiet! Silent Base 802 weiß • Betriebssystem: Windows 11 Home 64-Bit • Peripherie: Razer Viper Ultimate, Sharkoon PureWriter RGB, EPOS Sennheiser GSP 670 • Monitor: Monitor: LG UltraGear 48GQ900-B • Zimmertemperatur: ca. 21°C

Verarbeitung & Technik


Verarbeitung


Unser Testmuster kommt, wie gewohnt, in einem stabilen und farblich bedruckten Karton daher. Auch beim Seiren V3 Chroma handelt es sich um ein Tisch-Kondensatormikrofon mit abnehmbaren Standfuß und USB-C-Anschluss. Das Audioprodukt misst mit Standfuß 213x90x90 mm (HxBxT) und bringt knapp 407 Gramm auf die Waage. Der abnehmbare Standfuß aus Metall sorgt nicht nur für eine hohe Rutschfestigkeit, sondern schützt auch vor versehentlichen Stößen. Unser Sample von Razer besteht aus einem robusten Aluminium-Kunststoff-Mix mit dezenter schwarzer Farbgebung. Das mitgelieferte und stoffummantelte USB-Kabel misst ausreichend lange zwei Meter. An der Rückseite des Gerätes findet man den 3.5-mm-Klinkenanschluss für einen Kopfhörer und den USB-C-Anschluss für die Verbindung zum PC. Optisches Highlight: Mittels Razer Chroma lässt sich die Beleuchtung des Mikrofons harmonisch mit anderen Geräten synchronisieren, wodurch jedes Setup nicht nur akustisch, sondern auch optisch beeindruckt. Verarbeitungsmängel konnten wir bei unserem Testmuster nicht feststellen.

Technik


Das Mikrofon ist mit einer 16mm-Kondensatorkapsel ausgestattet, welche mit Superniere-Richtcharakteristik aufzeichnet. Als Streamer sollte man daher lieber auf eine leise Membran-Tastatur setzen, da das laute Klicken einer mechanischen Tastatur leicht übertragen wird. Frequenzen nimmt unser Testmuster von 20 Hz bis 20 kHz wahr und durch den Rauschabstand von 96 dB (A) bietet das Seiren V3 Chroma eine hohe Klangqualität. Selbst bei lautstarker Begeisterung sorgt der integrierte digitale Verstärkungsbegrenzer für eine Balance der Levels. Praktisch: Das Mikrofon besitzt bereits einen integrierten Pop-Schutz aus Metall.

Bedienung & Praxis


Bedienung


Grundsätzlich ist das neue Seiren Mikrofon Plug&Play - es wird also keine Software oder ein Treiber benötigt. Per Drehrädchen an der Vorderseite des Gerätes kann man die Lautstärke in feinen Stufen anpassen. Tippt man an die Oberseite des Seiren V3 Chroma, wird dieses deaktiviert. Durch ein doppeltes und dreifaches Antippen wird die Beleuchtung angepasst und der digitale Verstärkungsbegrenzer justiert. Alternativ findet man diese Einstellungen auch in der übersichtlichen Razer Synapse Software. Unser Testmuster wurde automatisch unter Windows 10/11 erkannt. Der Anschluss erfolgt via USB-2.0-Port.

Praxis


Bei der Sprachqualität erlaubt sich das Razer-Produkt keine großen Patzer. Die Aufnahmen mit dem Seiren V3 Chroma klingen sauber gepegelt, übersteuern erst in Extremsituationen und der Bass ist angenehm stark. Die Klangcharakteristik des Mikrofons eignet sich also gut für Voice-over-Aufnahmen. Weniger gut geeignet ist es für Instrumentalaufnahmen. Streamer können bedenkenlos zugreifen.

Mikrofon-Tests


Razer Seiren V3 Chroma
HyperX Cloud III Wireless
beyerdynamic MMX 200 Wireless
HyperX Cloud III
ASUS ROG Delta S Core
Logitech G Pro X 2 Lightspeed
NZXT Relay Headset
EPOS H6PRO
Audio-Technica ATH-M50xSTS-USB StreamSet

Preis und Verfügbarkeit


Aktuell wandert das Razer Seiren V3 Chroma für knapp 140 Euro (Stand: 18.03.2024) über den Ladentisch.

Fazit & Wertung

Verarbeitung
Technik
Sprachqualität
Ausstattung
Preis
90%

Christoph meint: Schickes, wertiges und gut klingendes USB-Mikrofon!

Mit dem neuen Seiren V3 Chroma hat Razer ein überzeugendes Audioprodukt für Streamer abgeliefert. Das bunt leuchtende USB-Mikrofon mit Verstärkungsbegrenzer punktet durch eine wertige Verarbeitung und einfache Bedienung (inkl. übersichtlicher Software). In Sachen Technik bzw. Sprachqualität gibt es auch kaum etwas zu kritisieren: die Stimme wird sauber, kraftvoll und mit nur einem geringen Rauschen aufgezeichnet/übermittelt. Auch das ausreichend lange USB-Kabel und der stoßresistente Standfuß sprechen für einen Kauf. Angesichts der zahlreichen Pro-Punkte können wir bedenkenlos eine Empfehlung für das Mikrofon aussprechen.

Award

Richtig gut
  • wertige Verarbeitung
  • rutschfester und stoßresistenter Standfuß
  • langes, flexibles und abnehmbares USB-C-Kabel
  • sehr gute Sprachqualität
  • anpassbare RGB-Beleuchtung
  • Verstärkungsbegrenzer
  • Kopfhörer-Anschluss inkl. Soundkarte
  • Plug&Play
  • einfache Bedienung (direkt am Gerät)
  • übersichtliche Software
  • fairer Preis
Verbesserungswürdig
  • nur bedingt geeignet für Musikinstrumente
  • (starke Konkurrenz in dem Preisbereich)

Kommentar schreiben