Razer Basilisk V3 Pro - Test/Review
Mit der Basilisk V3 Pro liefert Hersteller Razer nun die kabellose Variante der Basilisk V3 ab. Knapp 180 Euro kostet der Nager - doch ist er das Geld auch wert?
Von Christoph Miklos am 19.10.2022 - 23:59 Uhr

Fakten

Hersteller

Razer

Release

September 2022

Produkt

Maus

Preis

ab 179 Euro

Webseite

Media (10)

Einleitung & Datenblatt


Einleitung


Mit der Basilisk V3 Pro liefert Hersteller Razer nun die kabellose Variante der Basilisk V3 ab. Knapp 180 Euro kostet der Nager - doch ist er das Geld auch wert? Und wie sieht es mit dem separat erhältlichen und 100 Euro teuren Mouse Dock Pro aus? Fragen über Fragen, welche wir in unserem ausführlichen Artikel beantworten werden!

Über Razer


Razer ist der weltweit führende Anbieter von professioneller Gaming-Hardware, Software und Systemen. 1998 wurde das Unternehmen in Carlsbad, Kalifornien, gegründet. Heute hat Razer weltweit neun Niederlassungen. Razer-Produkte werden von den anspruchsvollsten Profi-Gamern weltweit in Turnieren benutzt und bieten Spielern den entscheidenden Wettbewerbsvorteil durch Spitzentechnologie und preisgekröntes Design. Wir leben unser Motto: For Gamers. By Gamers.

Datenblatt


• Bedienung: Rechtshänder • Tasten: 8 (gesamt), 2 (oben), 2 (haupt), 3 (links), 1 (Scrollrad, 3 Tastenfunktionen) • Scrollrad: 4-Wege, Widerstand anpassbar (per Taste), Freilauf (automatisch oder per Taste) • Abtastung: LED-rot/IR • Auflösung: 30000dpi, reduzierbar auf 6400/3200/1600/800/400dpi • Sensor: PixArt PAW 3950 (Razer Focus Pro 30K) • Taster: mechanisch-optische Taster (Razer Optical 90M Mouse Switch Gen-3) • Abfragerate: 1000Hz einstellbar auf 500/250/125Hz, 4000Hz via Razer HyperPolling Wireless-Adapter (optional) • Beleuchtung: Multi-Color (RGB) • Verbindung: kabellos (2.40GHz, Bluetooth LE) oder kabelgebunden (1.8m), USB-A 2.0 • Stromversorgung: Akku (fest verbaut), Ladekabel (USB-C) • Abmessungen (BxHxT): 75.4x42.5x130mm • Angenähertes Volumen: 109cm³ (angenäherte Form) • Gewicht: 112g (ohne Kabel) • Farbe: einfarbig, schwarz, Logo • Besonderheiten: Daumenauflage, verstaubarer Empfänger, Kabel abnehmbar (USB-C), Textilkabel, Onboard-Speicher, rutschfeste Oberfläche (seitlich gummiert)
Preis: 179 Euro (Stand: 19.10.2022)

Testplattform


• Mainboard: ASUS ROG Strix X670E-E Gaming WIFI • Prozessor: AMD Ryzen 9 7950X • Arbeitsspeicher: Kingston FURY Renegade RGB DIMM Kit 32GB DDR5-6000 • Grafikkarte: MSI GeForce RTX 4090 Suprim X 24G • Prozessorkühler: Alpenföhn Gletscherwasser 360 High Speed • Wärmeleitpaste: Arctic MX-5 • Netzteil: Seasonic Prime TX-1600 • Soundkarte: Creative Sound BlasterX AE-5 PLUS • Festplatten: ADATA XPG Gammix S70 Blade 2TB • Gehäuse: be quiet! Silent Base 802 weiß • Betriebssystem: Windows 10 Home 64-Bit • Peripherie: Sharkoon PureWriter RGB, EPOS Sennheiser GSP 670 • Monitor: LG UltraGear 34GN850-B • Zimmertemperatur: ca. 21°C
• Mousepads: diverse Produkte von Razer, SteelSeries und Roccat
• Sonstiges: diverse Computerspiele (Shooter, MOBAs)

Verarbeitung & Technik

Verarbeitung


Zum Testzeitpunkt gibt es die Basilisk V3 Pro in den Farben Weiß und Schwarz. Unser Testmuster misst 75.4x42.5x130mm (BxHxT) und eignet sich daher ideal für Spieler mit (mittel)großen Händen. Das Gewicht der Maus liegt bei knapp 112 Gramm (mit Akku). Die Verarbeitung ist tadellos und die Materialwahl lässt die Maus durchaus hochwertig erscheinen. Zur Eingabe stehen insgesamt sieben Tasten zur Verfügung, die allesamt frei programmierbar sind. Das Vier-Wege-Mausrad selbst ist natürlich auch als Taste nutzbar. Praktisch: Per Razer Synapse Software schaltet das Mausrad automatisch vom taktilen in den Freilauf-Modus. Unter den beiden Haupttasten wurden hauseigene Schalter verbaut. Die Razer Optical-Mouse-Switches der 3. Generation sind für 90 Millionen Klicks ausgelegt und lösen mit einer Aktivierung von nur 0,2 Millisekunden ohne unbeabsichtigte Doppelklicks aus. Die Schalter verfügen über einen leichten und direkten Druckpunkt, was wir während unserer Testphase als überaus positiv empfanden. Das mitgelieferte und sehr flexible USB-C-Kabel misst ausreichend lange 1.8 Meter. Fünf PTFE-Gleiter an der Unterseite sorgen für eine hohe Gleitfähigkeit. Ebenfalls an der Unterseite findet man den Modus-Schalter (Aus, 2.4 GHz, Bluetooth) und die Profil-Taste. Für optische Akzente sorgt die einstellbare RGB-Beleuchtung (elf adressierbare Zonen; Logo, Mausrad und Bodenrand). Verarbeitungsmängel konnten wir an unserem Testmuster nicht feststellen.

Technik und Mouse Dock Pro


Hersteller Razer verbaut in unserem Testmuster den hochmodernen PixArt PAW 3950 (Razer Focus Pro 30K) Sensor, der eine maximale Auflösung von bis zu 30.000 DPI bietet. Darüber hinaus punktet der Nager mit einer Beschleunigung von 70 G und einer Geschwindigkeit von 750 IPS. Die Razer Basilisk V3 Pro verrichtet ihre Arbeit wahlweise per Kabel (USB-C; im Lieferumfang enthalten), Bluetooth (leichte Latenz) oder latenzfreier 2.4-GHz-Funktechnologie (HyperSpeed). Der Nager unterstützt außerdem kabelloses Akkuaufladen per Razer Wireless Charging Puck (separat erhältlich). Die Akkulaufzeit beträgt knapp 90 Stunden (ohne Beleuchtung). Geladen wird der Nager via USB-C-Kabel (im Lieferumfang enthalten). Zudem lässt sich die Basilisk V3 Pro mit dem separat erhältlichen Mouse Dock Pro paaren, um die kabellose USB-Abfragerate per 2.4-GHz-Funk auf 4.000 statt 1.000 Hertz zu steigern. Dabei sinkt jedoch die Akkulaufzeit auf rund 25 Stunden. Das Mouse Dock Pro kann auch zum Laden des Akkus genutzt werden.

Software


In der übersichtlichen Razer Synapse Software kann man Makrobefehle inkl. Timings erstellen, die Polling-Rate ändern (125 bis 1.000 bzw. 4.000 Hertz), die RGB-Beleuchtung anpassen, die Lift-off/Landing-Distanz optimieren und DPI-Stufen (5 Stück) definieren. In einem weiteren Menüpunkt kann man per Sensorabtastung die Qualität der (Maus)Unterlage manuell oder automatisch ermitteln. Sämtliche Einstellungen lassen sich auf dem internen Speicher (5 Profile) der Maus ablegen. Alternativ gibt es auch ein Cloud-Profil. Der Nager wurde automatisch unter Windows 11 erkannt. Für den vollen Funktionsumfang muss die hauseigene Software installiert werden.

Praxis & Handling

Alltagstest


In unserem Alltagstest bestätigt die Razer Maus den sehr guten Gesamteindruck. In Battlefield 2042, CS: GO, Valorant und Overwatch 2 steuert sie sich sehr präzise und lässt sich dank der schnellen und komfortablen DPI-Einstellung ohne große Umstände an die eigenen Vorlieben und Fähigkeiten anpassen. Ihre volle Stärke spielt der Nager vor allem in flotten Shootern aus, da dort der Sensor so richtig gefordert wird. Darüber hinaus konnten wir zu keinem Zeitpunkt Verbindungsprobleme oder Verzögerungen wahrnehmen (2.4-GHz-Funk; HyperSpeed).

Handling


Das (Rechtshänder-)Handling der Maus ist sehr gut. Die Haupttasten klicken sehr präzise und haben einen klar definierten Druckpunkt. Die Daumentasten auf der linken Seite sind gut erreichbar. Auf der linken Seite gibt es eine Gummifläche, auf der man den Daumen komfortabel lagern kann.

Preis und Verfügbarkeit


Die neue Razer Basilisk V3 Pro ist ab sofort für knapp 179 Euro (Stand: 19.10.2022) im Handel erhältlich.

Fazit & Wertung

Verarbeitung
Technik
Ausstattung
Handling
Treiber
Preis
90%

Christoph meint: Erstklassige Wireless-Gaming-Mouse zum hohen Preis!

Die neue Basilisk V3 Pro ist technisch gesehen erstklassig. Hersteller Razer verbaut quasi das Beste vom Besten. Mit von der Partie sind der extrem präzise PixArt PAW 3950 (Razer Focus Pro 30K) Sensor, die hauseigenen opto-mechanischen Schalter (Razer Optical 90M Mouse Switch Gen-3) und die komplett verzögerungsfreie 2.4-GHz-Funktechnologie (HyperSpeed). Sofern man noch mehr Geld ausgeben möchte, gibt es per Mouse Dock Pro 4.000 Hertz Wireless-Übertragung. Unverändert gut: Die hochwertige Verarbeitungsqualität und das smarte 4-Wege-Mausrad. Aber auch die hohe Gleitfähigkeit, sehr gute (Rechtshänder-)Ergonomie und umfangreiche sowie übersichtliche Software wissen zu gefallen. Lediglich der sehr happige Verkaufspreis von knapp 180 Euro trübt den möglichen „Kaufspaß“ sehr.

Award

Richtig gut
  • sehr wertige Verarbeitung
  • hohe Gleitfähigkeit
  • langes und flexibles USB-Kabel
  • extrem präziser Sensor
  • spitzen Switches (Haupt-Maustasten)
  • ordentliche Akkulaufzeit
  • verzögerungsfreie Funktechnik (2.4 GHz)
  • smartes 4-Wege-Mausrad
  • Profile, Makros
  • Onboard-Speicher
  • sehr gute Ergonomie (Rechtshänder)
  • umfangreiche und übersichtliche Software
  • anpassbare RGB-Beleuchtung
  • Mouse Dock Pro zum Laden und für 4.000 Hertz (separat erhältlich)
Verbesserungswürdig
  • (sehr)happiger Preis
  • nicht geeignet für Linkshänder
  • nur bedingt geeignet für Personen mit kleinen Händen

Kommentar schreiben