Fazit & Wertung

Christoph meint: Toller Shooter trifft auf lieblose Open World!

Fazit von Christoph

Nach knapp 18 Stunden in Rage 2 bleibt nicht nur ein fader Nachgeschmack übrig, sondern es stirbt auch die Hoffnung, dass man endlich einen unterhaltsamen Far-Cry-Killer für sein Geld bekommt. Das wohl größte Problem im neusten Bethesda-Werk ist die offene Spielwelt. Das Ödland bietet kaum Abwechslung und lädt auch nicht zum Erkunden ein. Im Prinzip haben die Entwickler nur die Spielzeit zwischen den Hauptmissionen mit diesem Feature gestreckt. Auch die Geschichte wird viel zu klischeehaft und langatmig erzählt. Diesen großen Kritikpunkten stehen ein fantastisches Gunplay und eine hübsche Grafik gegenüber - hier merkt man die id-Software-DNA. Mit einem linearen Ansatz und mehr Abwechslungsreichtum in der Präsentation hätte Rage 2 ein Paradebeispiel im Singleplayer-Shooter-Genre werden können.

Grafik
9
Sound
8
Bedienung
8
Spielspaß
6
Atmosphäre
6
Preis/Umfang
7

7

Pro
  • schicke Effekte
  • cooles Gegner-/Monsterdesign
  • saubere Umsetzung
  • wuchtige Waffengeräusche
  • gute Synchronsprecher
  • hervorragendes Gunplay
  • tolle Action
  • einfallsreiche Spezialfertigkeiten
  • massig Upgrades
  • überdrehter Humor
  • viele anwählbare Nebenaufgaben
  • präzise Steuerung
  • zum Teil witzige "Cheats"
  • vier Schwierigkeitsgrade
Contra
  • eintönige Spielwelt
  • Qualität der Texturen schwankt
  • Neubelegung der Steuerung ein Graus
  • zersplittertes Upgrade-System
  • öde Bosskämpfe
  • langatmige und klischeehafte Story
  • eintönige Spielwelt
  • wenig Abwechslung bei den Missionen
  • kein Wiederspielwert
  • (Story)Kampagne schon nach knapp sieben Stunden durch
Anforderungen
PC MINIMUM:
• Betriebssystem: Win7, 8.1, or 10 (64-Bit versions)
• Prozessor: Intel Core i5-3570 or AMD Ryzen 3 1300X
• Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
• Grafik: Nvidia GTX 780 3GB or AMD R9 280 3GB
• Speicherplatz: 50 GB verfügbarer Speicherplatz

• Microsoft Xbox One (X) Konsole
• Sony PlayStation 4 (Pro) Konsole
Getestet für
PC + Teufel Cinebar Duett 2.1

Kommentar schreiben