Paper Mario: The Origami King - Test/Review
Es ist schon knapp 20 Jahre her, dass Nintendo erstmals den schnauzbärtigen Klempner Mario in die optisch gelungene „Papierwelt“ geschickt hat. In recht regelmäßigen Abständen folgten diverse Fortsetzungen. Der neuste Ableger trägt den Zusatz „The Origami King“ und wurde Mitte Juli 2020 für die Nintendo Switch veröffentlicht.
Von Christoph Miklos am 28.07.2020 - 06:10 Uhr

Fakten

Plattformen

Switch Lite

Switch

Publisher

Nintendo

Entwickler

Nintendo

Release

17.07 2020

Genre

Adventure

Typ

Vollversion

Pegi

3

Webseite

Media (14)

Fazit & Wertung

Christoph meint: Faltastisch!

Die knapp über 25 Stunden Spielzeit sind wie Flug vergangen. Nintendo hat es nämlich erneut geschafft, einen tollen Mix aus Humor, abwechslungsreichen Rätseln und einer fantastischen Spielwelt abzuliefern. Bei der Umgebung von Paper Mario: The Origami King haben die Entwickler mit viel Liebe zum Detail gearbeitet. Dazu gesellen sich süße Begleiter aus Papier und Pappe und vor allem die vielen gelungenen Kommentare und Scherze. Schade bloß, dass das neue Kampfsystem so gar nicht in das knuffige Gesamtkonzept passt und sich wie ein Fremdkörper anfühlt. Immerhin: Mit etwas Geschick kann man vielen Kämpfen einfach aus dem Weg gehen.

90%
Grafik
9
Sound
8
Bedienung
9
Spielspaß
8
Atmosphäre
9
Preis/Umfang
8
Richtig gut
  • toller (Paper)Look
  • passender Soundtrack
  • stimmiger Mix aus Erkundung, Humor und Rätseleinlagen
  • gelungener Humor
  • einfache Bedienung
  • ordentlicher Umfang (25-30 Stunden Spielzeit)
Verbesserungswürdig
  • belanglose Handlung
  • Kampfsystem fühlt sich wie ein Fremdkörper an
Anforderungen
• Nintendo Switch (Lite) Konsole
Getestet für
Nintendo Switch
Christoph Miklos ist nicht nur der „Papa“ von Game-/Hardwarezoom, sondern seit 1998 Technik- und Spiele-Journalist. In seiner Freizeit liest er DC-Comics (BATMAN <3), spielt leidenschaftlich gerne World of Warcraft und schaut gerne alte Star Trek Serien.

Kommentar schreiben

Artikel auf einer Seite anzeigen