Mountain Makalu Max - Test/Review
Der Gaming-Gear-Newcomer Mountain erweitert sein Sortiment um die neue „Makalu Max“. Die kabellose Maus, bei der sich das Gewicht anpassen lässt, setzt auf einen modernen PixArt-Sensor und besitzt eine anpassbare Geometrie.
Von Christoph Miklos am 23.05.2023 - 00:47 Uhr

Fakten

Hersteller

Mountain

Release

Ende Mai 2023

Produkt

Maus

Preis

89,99 Euro

Webseite

Media (14)

Einleitung & Datenblatt


Einleitung


Der Gaming-Gear-Newcomer Mountain erweitert sein Sortiment um die neue „Makalu Max“. Die kabellose Maus, bei der sich das Gewicht anpassen lässt, setzt auf einen modernen PixArt-Sensor und besitzt eine anpassbare Geometrie. Wir haben den High-End-Nager auf den Prüfstand geschickt!

Über Mountain


Mountain creates innovative, premium peripherals with a user-centric design that enables gamers to perform at their best. Our vision is for gamers to have what they need to perform, through uncompromising innovation, pioneering design, supreme quality, and customization.
“Reach Your Summit” is the mantra of Mountain.
Our vision is for all Gamers to have the tools they need to perform at the top of their game. Much like climbing a Mountain, gaming takes you on a journey that can be fun, challenging and exciting. Some may seek the thrill of climbing the most challenging slopes, while others are perfectly happy with a hike up an easily approachable mountainside. It doesn’t matter what games we play; the ascension creates the experiences and memories that we love to share, our way to the top of the Mountain.
Some of us are old school gamers, others are youngsters on the bleeding edge of the gaming industry. From Quakeworld on PC and Samurai Shodown on the Neo Geo to CS:GO and Anno 1800, we’ve played them all. We think that, like the ever-evolving PC hardware industry, competitive and recreational gaming is as much about the journey as it is about the destination.

Datenblatt


• Eignung: rechte Hand • Tasten: 8 (gesamt), 2 (haupt), 2 (oben), 3 (links), 1 (Scrollrad) • Scrollrad: 2-Wege • Abtastung: LED-rot/IR • Auflösung: 19000dpi, reduzierbar • Sensor: PixArt PAW 3370 • Taster: Kailh GM 8.0 (80M) • Abfragerate: 1000Hz • Beleuchtung: Multi-Color (RGB) • Verbindung: kabellos (2.40GHz) oder kabelgebunden (1.8m), USB-A 2.0 • Stromversorgung: Akku (fest verbaut), Ladekabel (USB-C) • Abmessungen (BxHxT): 70.2x42.2x127mm • Angenähertes Volumen: 98cm³ (angenäherte Form) • Gewicht: 110g (+10.6g) • Farbe: einfarbig, schwarz • Besonderheiten: Daumenauflage, Textilkabel, Kabel abnehmbar (USB-C), Onboard-Speicher, Gewichtsmagazin (1x 10.6, 1x 8.4g, 1x 6.6g), Geometrie anpassbar (Seitenteile), rutschfeste Oberfläche (seitlich gummiert)
Preis: 90 Euro (Stand: 23.05.2023)

Testplattform


• Mainboard: ASUS ROG Strix X670E-E Gaming WIFI • Prozessor: AMD Ryzen 9 7950X • Arbeitsspeicher: Kingston FURY Renegade RGB DIMM Kit 32GB DDR5-6000 • Grafikkarte: MSI GeForce RTX 4090 Suprim X 24G • Prozessorkühler: Alpenföhn Gletscherwasser 360 High Speed • Wärmeleitpaste: Arctic MX-5 • Netzteil: Seasonic Prime TX-1600 • Soundkarte: Creative Sound BlasterX AE-5 PLUS • Festplatten: ADATA XPG Gammix S70 Blade 2TB • Gehäuse: be quiet! Silent Base 802 weiß • Betriebssystem: Windows 10 Home 64-Bit • Peripherie: Sharkoon PureWriter RGB, EPOS Sennheiser GSP 670 • Monitor: LG UltraGear 34GN850-B • Zimmertemperatur: ca. 21°C
• Mousepads: diverse Produkte von Razer, SteelSeries und Roccat
• Sonstiges: diverse Computerspiele (Shooter, MOBAs)

Verarbeitung & Technik


Verarbeitung


Zum Testzeitpunkt gibt es die Makalu Max ausschließlich in einer schwarzen Farbvariante. Unser Testmuster misst 70.2x42.2x127mm (B x H x T) und eignet sich daher ideal für Spieler mit (mittel)großen Händen. Die Maus bringt knapp 110 Gramm mit Akku und ohne zusätzliches Gewicht auf die Waage. Das neuste Produkt von Mountain wurde gut verarbeitet. Zwar kommt vor allem einfacher Kunststoff bei der Maus zum Einsatz, dennoch gibt es kein Klappern und keine losen Teile. Zur Eingabe stehen insgesamt sieben Tasten zur Verfügung, die allesamt frei programmierbar sind. Das Zwei-Wege-Mausrad selbst ist natürlich auch als Taste nutzbar. Unter den beiden Haupt-Maustasten befinden sich mechanische Schalter von der Firma Kailh (GM 8.0; Haltbarkeit: 80 Millionen Klicks), die über einen leichten und direkten Druckpunkt verfügen, was wir während unserer Testphase als überaus positiv empfanden. Das mitgelieferte und sehr flexible USB-C-Kabel mit Stoffummantelung misst ausreichend lange 1.8 Meter. Drei PTFE-Gleiter an der Unterseite sorgen für eine hohe Gleitfähigkeit. Ebenfalls an der Unterseite findet man den Ein-/Aus-Schalter. Für optische Akzente sorgt der Leuchtrahmen aus A-RGB-LEDs, der sich um Mausrad und DPI-Taste zieht. Vier kleine LEDs-Punkte zeigen die aktuelle DPI-Stufe an. Der Lieferumfang sieht wie folgt aus:
• Mountain Makula Max Maus • USB-Dongle • USB-A-auf-USB-C-Kabel (1.8 Meter) • drei unterschiedliche Gewichtsscheiben (6.6, 8.4 und 10.6 Gramm) • vier Side Grips • Stickerbogen mit Mountain-Aufklebern • Kurzanleitung

Technik


Hersteller Mountain verbaut in unserem Testmuster den modernen PixArt PAW 3370 Sensor, der eine maximale Auflösung von bis zu 19.000 DPI bietet. Darüber hinaus punktet der Nager mit einer Beschleunigung von 50 G und einer Geschwindigkeit von 400 IPS. Die Makalu Max verrichtet ihre Arbeit wahlweise per USB-Kabel (im Lieferumfang enthalten) oder latenzfreier 2.4-GHz-Funktechnologie. Die Akkulaufzeit beträgt knapp 80 Stunden. Aufgeladen wird der fix verbaute Akku des Nagers via USB-C-Kabel.

Software


In der hauseigenen und übersichtlichen Base-Camp-Software können folgende Einstellungen vorgenommen werden:
• Polling Rate (125, 250, 500 und 1.000 Hertz) • Mauszeiger-Empfindlichkeit (Low bis High) • Klickgeschwindigkeit der beiden Haupttasten • Tastenverzögerung • Angle Snapping (Ein oder Aus) • Lift-off-distance (1 oder 2 Millimeter) • 5 DPI Stufen (100 bis 19.000 DPI; 100-DPI-Stufen) • Beleuchtung (Farben und Modi) • Tastenbelegung • Makros • Schlafmodus Sämtliche Einstellungen lassen sich auf dem internen Speicher (5 Profile) der Maus ablegen.
Der Nager wurde automatisch unter Windows 10/11 erkannt.

Praxis & Handling


Alltagstest


In unserem Alltagstest bestätigt die Mountain Maus den sehr guten Gesamteindruck. In Battlefield 2042, CS: GO, Valorant und Overwatch 2 steuert sie sich sehr präzise und lässt sich dank der schnellen und komfortablen DPI-Einstellung ohne große Umstände an die eigenen Vorlieben und Fähigkeiten anpassen. Ihre volle Stärke spielt der Nager vor allem in flotten Shootern aus, da dort der Sensor so richtig gefordert wird. Darüber hinaus konnten wir zu keinem Zeitpunkt Verbindungsprobleme oder Verzögerungen wahrnehmen (2.4-GHz-Funk).

Handling


Das (Rechtshänder-)Handling der Maus ist sehr gut. Die Haupttasten klicken sehr präzise und haben einen klar definierten Druckpunkt. Die Daumentasten und der Sniper-Button auf der linken Seite sind gut erreichbar. Als Alternative zu den schlanken Seiten liegen deutlich breiter ausgeformte Elemente bei. Die Seiten haften magnetisch und können durch Griffmulden an der Unterseite leicht abgezogen werden. Mit den breiten Seitenelementen wird die Makalu Max wesentlich wuchtiger und bietet der Hand noch mehr Auflagefläche. Die Daumenablage auf der linken Seite sorgt zudem mit einer Gummifläche für mehr Grip. An der Unterseite der breiten Seitenelemente befindet sich je eine zusätzliche PTFE-Gleitfläche. Das Gewicht des Nagers lässt sich durch drei verschiedene Metallringe (6.6, 8.4 und 10.6 Gramm) an der Unterseite anpassen.

Preis und Verfügbarkeit


Die neue Mountain Makalu Max ist ab sofort für knapp 90 Euro (Stand: 23.05.2023) im Handel erhältlich.

Fazit & Wertung

Christoph meint: Gut ausgestattete und präzise Wireless-Gaming-Mouse!

Mit der neuen Makalu Max liefert Mountain eine sehr gute, wenn auch nicht komplett kritikfreie, Wireless-Mouse für anspruchsvolle Spieler ab. Für knapp 90 Euro Straßenpreis gibt es eine saubere Verarbeitungsqualität (das Kunststoffgehäuse könnte ruhig eine Spur „massiver“ sein), spitzen Mausschalter, hohe Gleitfähigkeit und dezente RGB-Beleuchtung. Auf der technischen Seite findet man einen sehr präzisen Sensor (PMW 3370 von PixArt), eine verzögerungsfreie Funktechnologie, einen Onboard-Speicher und eine ordentliche Akkulaufzeit. Ebenfalls gute Gründe für einen Kauf sind: das anpassbare Gewicht/die anpassbare Geometrie, das abnehmbare USB-C-Kabel und die übersichtliche Software mit zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten. Kritik gibt es für die üppigen Maße (nicht geeignet für Personen mit kleinen Händen) und das recht hohe Basisgewicht.

89%
Verarbeitung
8
Technik
9
Ausstattung
9
Handling
9
Treiber
9
Preis
8
Richtig gut
  • saubere Verarbeitung
  • hohe Gleitfähigkeit
  • ausreichend langes und flexibles Daten-/Ladekabel
  • sehr präziser Sensor
  • spitzen Switches
  • ordentliche Akkulaufzeit
  • verzögerungsfreie Funktechnik
  • Profile, Makros
  • Onboard-Speicher
  • Geometrie und Gewicht anpassbar
  • anpassbare RGB-Beleuchtung
  • umfangreiche und übersichtliche Software
Verbesserungswürdig
  • kein Schnäppchen
  • nicht geeignet für Linkshänder
  • nur bedingt geeignet für Personen mit kleinen Händen
  • Basisgewicht könnte eine Spur geringer sein
  • Kunststoffgehäuse
Christoph Miklos ist nicht nur der „Papa“ von Game-/Hardwarezoom, sondern seit 1998 Technik- und Spiele-Journalist. In seiner Freizeit liest er DC-Comics (BATMAN!), spielt leidenschaftlich gerne World of Warcraft und schaut gerne Star Trek Serien.

Kommentar schreiben