Ghostwire Tokyo - Test/Review
Mit Ghostwire Tokyo präsentiert Publisher Bethesda eine neue IP exklusiv für PC und PlayStation 5. Nach The Evil Within gelingt Tango Gameworks rund um Resident Evil-Guru Shinji Mikami der nächste große Coup.
Von Christoph Miklos am 21.04.2022 - 15:58 Uhr

Fakten

Plattformen

PlayStation 5

PC

Publisher

Bethesda Softworks

Entwickler

Tango Gameworks

Release

25.03 2022

Genre

Action

Typ

Vollversion

Pegi

12

Webseite

Media (10)

Fazit & Wertung

Grafik
Sound
Bedienung
Spielspaß
Atmosphäre
Preis/Umfang
73%

Christoph meint: Ein wenig durchdachtes Actionspiel mit guten Ansätzen!

Ich sage es mal gerade raus: Ich habe mir deutlich mehr von Tango Gameworks und Mastermind Shinji Mikami erwartet. Was ist da bei Ghostwire Tokyo schiefgelaufen? Die Ansätze (interessantes Setting, coole Zwischensequenzen) passen, doch dem Gameplay geht schon nach zwei bis drei Stunden die Puste aus. Das Kampfsystem entwickelt sich nicht weiter, das Monsterdesign ist nur so-lala und selbst bei der offenen Spielwelt hat man ziemlich versagt. Im Kern steckt ein gutes Spiel und auch die Dialoge zwischen Akito und Geist KK wurden launig inszeniert. Doch am Ende bleibt der Eindruck, dass kein Gameplay-Element zu Ende gedacht wurde und dieses Spiel in der jetzigen Form nie hätte erscheinen sollen. Schade, wirklich schade…

Richtig gut
  • schicke Zaubereffekte
  • tolles Raytracing
  • fantastische deutsche Synchro
  • im Kern launiges Kampfsystem
  • nicht verbrauchtes Setting
  • einige emotionale Nebengeschichten
  • groteske Yokai
Verbesserungswürdig
  • kaum Abwechslung in der Spielwelt
  • keine Abwechslung beim Kämpfen
  • langweiliges Missionsdesign
  • Skilltree recht unnötig
  • gescheitertes Konzept einer offenen Spielwelt
  • selbst auf mittleren Schwierigkeitsgrad viel zu leicht
  • wenige Gegnertypen
  • maue Bossfights
  • kein Wiederspielwert
  • max. 10 bis 11 Stunden Spielzeit
  • gelegentliche Leistungseinbrüche (PC)
Anforderungen
PC MINDESTANFORDERUNGEN:
• Setzt 64-Bit-Prozessor und -Betriebssystem voraus
• Betriebssystem: 64-BIT WINDOWS 10 VERSION 1909 OR HIGHER
• Prozessor: CORE I7 4770K @ 3.5GHZ OR AMD RYZEN 5 2600
• Arbeitsspeicher: 12 GB RAM
• Grafik: NVIDIA GTX 1060 OR AMD RX 5500 XT (VRAM 6 GB OR HIGHER)
• DirectX: Version 12
• Speicherplatz: 20 GB verfügbarer Speicherplatz
• Zusätzliche Anmerkungen: SSD Storage Recommended

• Sony PlayStation 5 Konsole
Getestet für
PC

Kommentar schreiben

Artikel auf einer Seite anzeigen