Highlights Timm

Die Gamescom 2018 war meine erste Gamescom und zugleich ein absolutes Highlight in meinem Gaming Jahr 2018. Sie war Stress pur, aber eine unglaublich tolle Erfahrung. Ich durfte einige sehr tolle Titel spielen und, noch viel wichtiger, sehr nette Menschen kennenlernen. Eine unglaublich freundliche und herzliche Atmosphäre hat sie verstrahlt. Aber kommen wir nun zum wichtigsten und das was alle interessiert: Was sind meine Spiele Highlights der diesjährigen Gamescom.
Diese Liste wird mit einigem Abstand vom Resident Evil 2 Remake angeführt. Auch wenn Remake nicht unbedingt den Aufwand widerspiegelt, den Capcom sich mit diesem Spiel gemacht hat. Laut eigener Aussage ist das Remake eher eine Neuinterpretation. Alte Elemente, gemischt mit neuen (Rucksack Inventar aus RE 7). Bekannte Areale und neudesignte Bereiche. Aber vor allem schafft es dieses Spiel, die guten, alten Survivalhorror Aspekte der ersten Spiele wieder einzufangen. Knappe Munition und nur wenig Heilung tragen ihren Teil dazu bei. Dies wurde auch in der Demo offensichtlich, welche wir spielen durften. Gepaart mit einer exzellenten Grafik und einem flüssigen Spielablauf, ist Resident Evil 2 mein persönliches Highlight der Gamescom. Das Spiel erscheint am 25.01.2019 für 45,90 Euro. Das Spiel was in meinen Augen einen Preis für das Artdesign verdient hat und welches mich als ambitioniertes Indie Projekt überrascht hat war Sable. Über Sable war bisher noch nicht wirklich viel bekannt und ich wusste auch nur durch die E3 2017, dass dieses Spiel in Entwicklung ist. Auf der Gamescom hatte ich die Möglichkeit erstes spielbares Material zu sehen und war beeindruckt. Sable sieht aus wie ein Gemälde und hat eines der außergewöhnlichsten Artdesigns, die ich in letzter Zeit sehen durfte. Weiterhin soll Sable ein Narrative Story Telling Game werden, welches ohne Kämpfe gegen Monster, Dämonen oder andere Menschen auskommt. Es will die Geschichte eines jungen Mädchens erzählen, welches von Ihrer Mutter auf eine Reise geschickt wird, die sie selbst vorher auch unternahm. Es gibt Dungeons zu erkunden, Rätsel zu lösen und Geschichten zu hören. Ein feiner Titel für gemütliche Abende. Ein Favorit auf den Titel extrem ambitioniertes Projekt verdient definitiv Biomutant. Das schwedische Entwicklerteam von Experiment 101 hat uns auf der Gamescom eine erweiterte Demo von ihrem aktuellen Titel gezeigt. Dies zeigte den kleinen, hamsterähnlichen Biomutanten wie sein Luftschiff von anderen tierähnlichen Schrottsammlern auf den Boden gezogen wird, wo er den fiesen Feinden mit Nah- und Fernkampfwaffen das Leben schwer macht. Teilweise fühlte sich der Einsatz der verschiedenen Waffen, mit welchen auch Kombis durchgeführt werden können, nach dem Kampfsystem eines DMC oder Bayonetta an. Es wurden ebenfalls verschiedene, lebensfeindliche Areale gezeigt und ein mehrstufiger Bossfight. Das alles war gepaart mit einer schicken Grafik, einem netten Soundtrack und einem manchmal etwas kindlichen, aber großteils überzeugenden Erzähler, welcher Hintergrundinfos zur neuen und alten Welt gab. Alles in allem kann ich nur sagen, dass die Gamescom wirklich einige Highlights zu bieten hatte, wie ihr auch im Artikel von Lars lesen könnt. Diese drei Spiele sind nur eine Momentaufnahme von dem, was wir in den nächsten Monaten erwarten können. Daher habe ich auch nur die Spiele gewählt, welche ich selber gesehen oder angespielt habe. Aber ich kann versprechen, dass es die nächsten Monate nicht an interessanten Spielen mangeln wird.

Kommentar schreiben