Ausstattung & Praxis

Ausstattung
Die Tastenmatrix der Ducky One 2 White Edition PBT ist so konstruiert, dass Ghosting-Effekte komplett unterbunden werden und unendlich viele Tasten gleichzeitig gedrückt werden können (N-Key Rollover). Zu den weiteren Features gehören vier dedizierte Mediatasten (Rechner, Stumm, Leiser und Lauter). Unter dem Keyboard findet man einen vierfach DPI-Switch für weitere Einstellungen. So kann man auf Wunsch die Windows-Tasten deaktivieren oder Strg und Capslock tauschen. Die weißen LEDs können in vier verschiedenen Effekten (Breathing, Raindrop, Reactive und Wave) eingestellt werden. Der Full-Backlight-Mode beleuchtet alle Tasten und mit dem LED-Zone-Customization-Mode können eigene Profile zur Beleuchtung der Tasten erstellt werden. Neben den LED-Modi lassen sich auch die Stärke der Beleuchtung und die Effekt-Geschwindigkeit schnell und einfach einstellen. Eine Software gibt es nicht. Auch weitere Extras wie zum Beispiel dedizierte Makro-Tasten oder zusätzliche Anschlussmöglichkeiten sucht man bei unserem Testmuster vergebens. Die Ducky Tastatur wurde automatisch unter Windows 7, 8.1 und 10 erkannt.
Praxis
Im (Gamer)Alltag schlägt sich das Keyboard sehr gut. Vor allem beim Zocken konnte uns der lineare sowie präzise Tastenanschlag überzeugen. Aber auch als Vielschreiber wird man seine Freude mit der Tastatur haben. Preis und Verfügbarkeit
Die Ducky One 2 White Edition PBT mit Cherry MX Red Switches ist ab sofort im Handel erhältlich. Der Preis beträgt knapp 130 Euro (Stand: 10.05.2020).

Kommentar schreiben