Verarbeitung & Schalter

Verarbeitung
Die Ducky Tastatur misst 440 x 40 x 135 mm (B x H x T) und bringt knapp 1.1 Kilogramm auf die Waage. Das komplett weiße Gehäuse wurde aus robustem Kunststoff gefertigt. Die Verwindungssteifheit der Tastatur gibt keinerlei Anlass zur Kritik, hier knarzt oder wackelt nichts. Die Tastenkappen bestehen aus Polybutylenterephthalat (PBT), werden im sogenannten Double-Shot-Verfahren hergestellt und sind deutlich langlebiger als ABS-Keycaps. Gummifüße an der Rückseite sorgen für eine rutschfeste Arbeitsweise. Auch lässt sich der Neigungswinkel des Eingabegerätes verstellen. Das abnehmbare und flexible Datenkabel (USB-3.0-Typ-C/USB 2.0 Typ-A) kommt mit einer ausreichenden Länge von 1,8 Metern daher. Auf eine Handballenauflage hat der Hersteller verzichtet. Verarbeitungsmängel konnten wir an unserem Testmuster nicht feststellen. Der Lieferumfang umfasst:
• Ducky One 2 White Edition PBT Tastatur • Datenkabel • Tastenkappenabzieher • rote Ersatz-Keycaps (ESC, Pfeil-Tasten, Return-Taste und beide Enter-Tasten) • Handbuch

Anschlag
Das Besondere an der Tastatur ist der bei jeder einzelnen Taste nicht über eine elektronische Folie, sondern über einen mechanischen Mikroschalter (Cherry MX Red) weitergegebene Tastendruck. Der Tastenhub beträgt zwei Millimeter. Der kurze Weg soll dem Spieler eine niedrige Reaktionszeit mit der Tastatur ermöglichen. Der dabei aufzuwendende Tastendruck ist sehr gering und liegt mit 45 Gramm deutlich unter dem, der bei Folientastaturen (80 Gramm) oder anderen mechanischen Tastaturen (60 bis 80 Gramm) aufgeboten werden muss. Laut Hersteller besitzen die Tasten eine Lebensdauer von 50 Millionen Anschlägen. Die Cherry MX Red Schalter
Die Cherry MX Red Switches sind den Cherry MX Black Switches sehr ähnlich: Sie sind linear und liefern kein Feedback. Der Unterschied zu den Cheryy MX Black ist die deutlich geringere Betätigungskraft von 45 cN. Neben der herkömmlichen Variante gibt es seit August 2015 auch eine geräuschgedämpfte Ausführung des Schalters, den Cherry MX Red Silent.

Kommentar schreiben