Deepcool Captain 120 EX - Test/Review
Unter der Bezeichnung Captain bietet Deepcool seit geraumer Zeit Kompaktwasserkühlungen in den gängigen Formaten mit 12, 24 und 36 cm für unterschiedliche Leistungsansprüche an.
Von Christoph Miklos am 21.06.2016 - 13:43 Uhr

Fakten

Hersteller

Deepcool

Release

Juni 2016

Produkt

Wasserkühlung

Preis

ab 82,83 Euro

Webseite

Media (7)

Testbericht

Verarbeitung
Der Deepcool Komplett-Wasserkühler ist eine fertig befüllte Wasserkühlung, die ein geschlossenes Kühlsystem bildet. An Verarbeitung und Materialien der Captain 120 EX gibt es nichts auszusetzen. Der Radiator weist feine und stabile Kühlfinnen aus Aluminium auf und die Bodenplatte besteht aus gut wärmeleitfähigem Kupfer. Die beiden flexiblen Schläuche der Wasserkühlung sind sicher mit Kühlkörper und Radiator verbunden. Auf dem schwarzen Radiator mit Maßen von 154 x 120 x 27 mm (B x H x T) kann ein 120-mm-Lüfter mit 25 Millimeter Tiefe verbaut werden. Bereits im Lieferumfang enthalten ist ein Fan vom Typen TF 120 (17.6 - 31.3 dB(A), 500 - 1.800 U/Min., max. 76.52 CFM). Der neue Lüfter soll laut Deepcool leise ans Werk gehen und dank gummierter Ecken des Lüfterrahmens über eine integrierte Entkopplung vom Radiator verfügen und gleichzeitig einen höheren statischen Druck aufbauen können als der Lüfter der vorigen Modelle. Die Rotoren können zu Reinigungszwecken abgezogen werden. Die Lüftermontage geschieht dank Metallclips werkzeuglos.
Die ebenfalls verbesserte Pumpe arbeitet mit einer Geschwindigkeit von 2.200 RPM und das rote Färbemittel innerhalb des Wasserkreislaufs sorgt in Kombination mit der integrierten LED für pulsierende Beleuchtungseffekte. Zwei schwarze, flexible Schläuche mit 320 Millimeter Länge verbinden den Radiator mit dem Kühlkörper, der die Kühlplatte und eine integrierte Pumpe enthält. Während Besitzer einer gewöhnlichen Wasserkühlung regelmäßig Wasser nachfüllen müssen und diese ab und an reinigen sollten, beschreibt Deepcool seine Fertig-Wasserkühlungen als wartungsfrei. Durch eine besonders hochwertige Gummimischung für die Verschlauchung zwischen Radiator und Pumpe verspricht der Hersteller zudem eine höchstmögliche Betriebssicherheit und die Minimierung des Risikos eines ungewollten Wasseraustritts. Die Garantiezeit beträgt drei Jahre.
Montage
Unser Testmuster setzt auf ein Universal-Schraubpin-System, welches eine sichere und schnelle Lösung darstellt. Die Installation auf einer Intel Sockel 1156/1155/2011 Hauptplatine läuft wie folgt ab: Auf der Rückseite des Mainboards wird die Backplate positioniert und auf der Gegenseite müssen anschließend Schrauben eingedreht werden. Der gesamte Einbauprozess nimmt zirka 20 Minuten in Anspruch. Ein Ausbau des Mainboards ist nur dann notwendig, wenn kein Ausschnitt am Mainboardtray vorhanden ist. Kompatibel ist die Wasserkühlung zu allen gängigen Intel und AMD Sockeln (LGA-2011-V3/LGA2011/LGA1366/LGA1156/LGA1155/LGA1151/LGA1150; FM2+/FM2/FM1/AM3+/AM3/AM2+/AM2).
Angeschlossen wird die Pumpe über einen 3-Pin-Stromanschluss und der Lüfter über einen 4-Pin PWM Anschluss auf dem Mainboard.
Ausstattung
Zum Lieferumfang gehören: ein 120-mm-PWM-Lüfter, ein Montagesystem (AMD und Intel), Wärmeleitpaste und eine verständliche Montageanleitung.
Preis und Verfügbarkeit
Die Deepcool Captain 120 EX ist ab sofort für 80 Euro (Stand: 21.06.2016) im Handel erhältlich.

1 Kommentar

Stevo vor 2195 Tagen

Ich würde mir gerne die 240er Version zulegen. Wo kann ich diese beziehen? Habe noch keinen online-shop gefunden welche die neue "EX" Version führt.

Kommentar schreiben

Artikel auf einer Seite anzeigen