Bedienung & Praxis

Bedienung
Am Gerät kann man die Lautstärke des integrierten Soundchips regeln, die Richtcharakteristik auswählen und das Mikrofon per Knopfdruck stumm schalten. Alternativ gibt es auch die kostenlose Blue Sherpa App zur Einstellung des Mikrofons. Unser Testmuster wird automatisch unter Windows 7, 8.1 und 10 erkannt. Der Anschluss erfolgt via USB-2.0-Port. Praxis
Bei der Sprachqualität erlaubt sich das Blue-Produkt keine großen Patzer. Die Aufnahmen mit dem kompakten Yeti Nano klingen sauber gepegelt, übersteuern erst in Extremsituationen und der Bass ist angenehm stark. Die Klangcharakteristik des Mikrofons eignet sich also gut für Voice-over-Aufnahmen. Weniger gut geeignet ist es für Instrumentalaufnahmen. Kurz gesagt: Als Streaming-Einsteiger bekommt man eine ordentliche Qualität geboten.
Preis und Verfügbarkeit
Aktuell wandert das Blue Yeti Nano für 120 Euro (Stand: 10.11.2018) über den Ladentisch.

Kommentar schreiben