Eine knappe halbe Stunde hat sich Electronic Arts zum Auftakt der EA Play 2019 auch dem Shooter Battlefield V gewidmet.
Wie bereits bekannt war, startet Chapter 4 in Battlefield V am 27. Juni 2019; im Rahmen der EA Play hat der Publisher auch erste Ausblicke auf des darauffolgende Kapitel 5 gewährt, welches im Herbst 2019 durchstarten soll. Dabei wird es auch an die Kriegsfront im Pazifik verschlagen.
Doch zunächst noch einmal zum aktuellen vierten Kapitel, das mehrere neue Maps mit sich bringen wird. Ab dem 27. Juni wird es mit Al Sundan die erste Karte geben, die auf Flug- und Land-Vehikel gleichermaßen in Südafrika setzt. Ausführlicher ging man anschließend auf die zweite Map namens Marita ein, die im Juli folgen wird; einen entsprechenden Trailer könnt ihr euch im Folgenden ansehen. Marita spielt in einem kleinen griechischen Dorf.
Im August sind dann die nächsten beiden Karten geplant, die sich eher auf Nahkämpfe konzentrieren werden. Später im Jahr plant DICE außerdem die Veröffentlichung von weiteren Karten mit nordischem Setting. Unter anderem dürft ihr im Oktober in einer U-Bahn-Station des frühen 20. Jahrhunderts kämpfen. Eine weitere größere Änderung wird zudem die Anhebung der Spielerränge darstellen: Der Maximalrang wird künftig nicht bei 50, sondern ab August bei 500 liegen. Je höher ihr kommt, desto mehr Belohnungen gibt es in Form von Währung oder Emblemen. Der September bringt mit privaten Partien ein neues Feature mit sich, das sich an Gamer richtet, die bevorzugt mit ihren Freunden zocken oder Turnier organisieren wollen.
Abschließend widmete man sich - wie eingangs erwähnt - dem fünften Kapitel, das sich auf die Invasion der Vereinigten Staaten in Japan innerhalb des Zweiten Weltkriegs fokussiert. Unter anderem dürft ihr dabei die berühmte Schlacht von Iwo Jima nacherleben. Auch neue Waffen, Gegenstände und Fahrzeuge der beiden involvierten Länder sind mit von der Partie.

Kommentar schreiben