Schon vor knapp neun Jahren hat Publisher und Entwickler Electronic Arts "Origin" ins Leben gerufen als Gegenstück zu Valves' Steam.
Electronic Arts ist nun soweit, den Namen Origin endgültig in die Tonne zu treten. Der PC-Client soll künftig unter dem Namen "EA Desktop App" firmieren und kräftig überarbeitet und entschlackt werden.
Ohnehin ist EA derzeit fleißig dabei, sich im digitalen Bereich komplett neu aufzustellen. Unter anderem wurde die Origin-Exklusivität aufgehoben und unzählige EA-Titel sind nun auch auf Steam zu haben. Zudem wurde der Aboservice EA Access in EA Play umbenannt und wird künftig sogar Bestandteil des Xbox Game Pass Ultimate, sowohl für PC als auch Xbox. EA Play kann außerdem nun auch auf Steam abonniert werden.

Kommentar schreiben