Verarbeitung & Technik

Verarbeitung
Das wahlweise schwarz-blaue oder schwarz-kupferne Headset wurde aus robustem Kunststoff gefertigt. Die gesamte Konstruktion ist sehr stabil gestaltet und damit selbst im harten eSport-Alltag für eine lange Einsatzdauer ausgelegt. Die Kopfhörer des Headsets sind über einen Bügel miteinander verbunden. Die weichen Kopfhörerpolster kommen mit einem angenehmen Kunstlederbezug daher. Das Mikrofon befindet sich auf der linken Seite und kann bei Bedarf einfach abgesteckt werden. Last but not least wäre da noch das angenehme Eigengewicht von gerade einmal 350 Gramm. Auf eine (RGB)Beleuchtung hat der Hersteller verzichtet. Der Lieferumfang sieht wie folgt aus:
• Mobius Kopfhörer • abnehmbares Mikrofon • USB-C-to-USB-C Kabel (1.2 Meter) • USB-A-to-USB-C Kabel (1.2 Meter) • Analoges 3.5 mm Kabel (1.4 Meter) • Quick Start Guide • User Guide and Warranty • Certificate of Authenticity Verarbeitungsmängel konnten wir an unserem Testmuster nicht feststellen.
Technik
Statt mit den üblichen Membranen arbeitet unser Testmuster mit magnetostatischen Planartreibern mit einem Frequenzbereich von 10 bis 50.000 Hz. Ebenfalls mit von der Partie ist die Waves NX-Technologie zur Echtzeit-3D-Bearbeitung, sodass so ziemlich alle gängigen Soundmodi (7.1, 5.1, 5.0, 2.1, 2.0) unterstützt werden. Ein weiteres Highlight des Audeze Headsets ist das integrierte Headtracking, welches Kopfbewegungen 1.000 Mal pro Sekunde abtastet und diese Informationen an den 3D-Algorithmus weiterleitet. Das beeindruckende Resultat: Die Richtung der Klangquellen ändert sich je nach Position des Kopfes. Somit sind vor allem in Actionspielen die räumliche Wahrnehmung und Richtungsortung deutlich besser. Das Mobius kann wahlweise per Klinke, USB-Kabel oder Bluetooth 4.2 (inkl. aptX, AAC und LDAC) betrieben werden. Die latenzfreie Reichweite beträgt knapp zehn Meter. Konsolen-Zocker (Xbox, PS4 und Switch) können das Headset per Analogkabel anschließen. USB-Support gibt es nur bei der PS4 und Switch im 2-Kanalton. Eine Akkuladung hält ungefähr 10 bis 12 Stunden (abhängig von der Lautstärke und dem gewählten Audiomodus).

Kommentar schreiben