Fazit & Wertung

Timm meint: Ein interessantes Spiel mit sehr guter Story aber repetitivem Gameplay!

Fazit von Timm

A Plague Tail: Innocence ist eine interaktive Lehrstunde zur Thematik Pest und der Inquisition im mittelalterlichen Frankreich. Hinzu kommen die hunderten Ratten, welche zusätzliche Spannungen in das Spiel integrieren. Am stärksten zeigt sich jedoch die Story und die Charakterentwicklung, welche in schönen Zwischensequenzen weiter gestrickt werden. Das Spielgeschehen ist dagegen eher repetitiv und wird im Laufe der Zeit um ein paar Elemente erweitert, welche das ganze aber nicht komplett umschreiben. Taktisches Vorgehen ist nicht zu unterschätzen und jeder Treffer führt zum sofortigen Tod.

Grafik
8
Sound
8
Bedienung
8
Spielspaß
8
Atmosphäre
9
Preis/Umfang
6

8

Pro
  • Storytelling
  • Charakterentwicklung
  • Zwischensequenzen
  • Rattenmassen
  • Atmosphäre
  • gute Steuerung
  • mehrere Audiospuren und Untertiteloptionen
Contra
  • repetitives Gameplay
  • verhältnismäßig kurze Spielzeit
  • kein Wiederspielwert
  • Grafik im Spiel nicht auf Niveau der Zwischensequenzen
  • hölzerne Animationen
Anforderungen
PC MINIMUM:
• Setzt 64-Bit-Prozessor und -Betriebssystem voraus
• Betriebssystem: Windows 7/8/10 (64 bits)
• Prozessor: Intel Core i3-2120 (3.3 GHz)/AMD FX-4100 X4 (3.6 GHz)
• Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
• Grafik: 2 GB, GeForce GTX 660/Radeon HD 7870
• Speicherplatz: 50 GB verfügbarer Speicherplatz

• Microsoft Xbox One (X) Konsole
• Sony PlayStation 4 (Pro) Konsole
Getestet für
PC + Teufel Cinebar Duett 2.1

Kommentar schreiben