Praxis & Tragekomfort

Praxis
In unserem Alltagstest (Destiny 2, Valorant, Overwatch, Battlefield V, Counter-Strike: Global Offensive, Blu-ray-Filme und Audio-CDs) schlägt sich das Headset ausgezeichnet. Unser Testmuster punktet mit sehr klaren Höhen und sauberen Mitten. Der Bass ist recht kräftig und dynamisch. Gerade Gaming und Filme oder Videos profitieren vom sehr ausgewogenen Klangbild, aber auch Musikhören ist ein wahrer Genuss. Kurz gesagt: Anspruchsvolle Zocker können bedenkenlos zugreifen! Für den Betrieb des Headsets benötigt man keine separate Soundkarte, da diese bereits integriert ist. Out-of-the-box unterstützt das ROG Delta weiß aber nur Stereo-Sound. Surround-Klang ist demnach zum Beispiel nur via Windows 10 Dolby Atmos Lizenz möglich (muss separat erworben werden). Die Bedienung erfolgt direkt am Headset: An der linken Ohrmuschel findet man die Lautstärkeregelung (Drehrad; durch das Hineindrücken des Rades wird das Mikrofon deaktiviert) und einen Schalter für die Beleuchtung (Ein/Aus). In der hauseigenen Armoury 2 Software kann man die Beleuchtung anpassen (verschiedene Modi)
Tragekomfort
Dank der angenehmen Ohrkissen eignet sich das Headset ideal für lange Spielzeiten. Selbst nach mehr als fünf Stunden konnten wir keine Schmerzen an den Ohren feststellen, was wiederum für den hohen Tragekomfort unseres Testmusters spricht. Der ausgewogene Anpressdruck macht unser Testmuster auch für Brillenträger interessant. Einen weiteren Pluspunkt bekommt das ASUS ROG Headset für den verstellbaren Kopfbügel, der den Komfort zusätzlich unterstreicht. Mikrofon
Die Sprachqualität des Mikrofons überprüften wir wie immer mit den aktuellen Skype-, Teamspeak- und Discord-Versionen. In sämtlichen VOIP-Programmen wurde unsere Stimme laut, klar und ohne Hintergrundgeräusche durch das Internet übermittelt. Preis und Verfügbarkeit
Das ASUS ROG Delta weiß kostet knapp 130 Euro (Stand: 21.06.2020) und ist ab sofort im Handel erhältlich.

Kommentar schreiben