Verarbeitung & Technik

Verarbeitung und Technik
Die neuen Shadow Wings 2 Lüfter gibt es zum Marktstart wahlweise als 140er- oder 120er-Modell mit oder ohne PWM-Funktion. Der von uns getestete Lüfter kommt im be quiet!-typischen schwarzen Look daher und punktet mit einem hochwertigen Kunststoffrahmen. Unverändert bleibt auch der gummierte, runde Rahmen mit Anti-Vibrations-Installationssystem. Für die Montage auf Radiatoren eignet sich dieses System nicht besonders gut. An dieser Stelle muss man aber auch erwähnen, dass die Shadow Wings 2 in erster Linie zur Prozessorkühler- bzw. Gehäusebelüftung konzipiert wurden. Die neun geriffelten Rotorblätter wurden ebenfalls vom Vorgängermodell übernommen. Das verbaute Rifle-Lager soll langlebig sein und eine Lebensdauer von bis zu 80.000 Betriebsstunden ermöglichen. Beim (PWM)Anschlusskabel verzichtet be quiet! auf eine Textilummantelung. Kommen wir zu den „nüchternen“ Zahlen: Die Umdrehungszahl beträgt in Abhängigkeit vom PWM-Signal zwischen 450 und 900 U/min. Der maximale Luftdurchsatz liegt bei 85 m³/h - der maximale Luftdruck bei 0.58 mmH₂O. Verarbeitungsmängel konnten wir an unserem Testmuster nicht feststellen. Die Garantiezeit beträgt 3 Jahre. Der Lieferumfang ist arg mau ausgefallen: vier Kunststoffpins (inkl. Unterlegscheiben) für die Montage und ein Informationsblatt mit Montagehinweis.
Preis und Verfügbarkeit
Der be quiet! Shadow Wings 2 PWM 140 ist ab sofort für knapp 15 Euro (Stand: 22.01.2019) im Handel erhältlich.

Kommentar schreiben