Verarbeitung & Lüfter

Verarbeitung
Der neue Shadow Rock 3 kommt in einem stabilen Karton daher. Unser Testmuster misst 130 x 163 x 121 mm (B x H x T; mit Lüfter) und bringt knapp 714 Gramm (mit Lüfter) auf die Waage. Der Aufbau des Tower-Kühlers ist gewohnte Kost: Der Kühlkörper besitzt fünf 6 mm starke Doppel-Heatpipes, die optimal positioniert sind, um die CPU-Abwärme effektiv an die zahlreichen Aluminiumlamellen (30 Stück) abzuleiten. Die Oberseite ziert eine Aluminiumabdeckung mit schwarzen Elementen und dem be quiet! Schriftzug. Um eine hohe Kompatibilität zu gewährleisten, ist der Kühlkörper nicht direkt über der Grundplatte zentriert, sondern leicht nach hinten versetzt. Dieses asymmetrische Design ermöglicht die uneingeschränkte Nutzung der kompletten Speicherbänke und lässt auch für großformatige GPU-Kühler genug Platz. Mit von der Partie ist auch die Heatpipe-Direct-Touch-Technologie. Wie der Name bereits vermuten lässt, besteht das Konzept dieser Technologie darin, dass die Heatpipes in direktem Kontakt (engl. Direct Touch) zur wärmeerzeugenden Komponente steht. Der Vorteil dieser Technologie besteht laut Hersteller darin, dass durch Weglassen einer Grundplatte, auf welche die Heatpipes normalerweise montiert sind, die Wärmeaufnahme deutlich optimiert werden kann. Dadurch soll ein besseres Kühlergebnis erzielt werden können. Lüfter
Serienmäßig wird der Kühler mit einem hauseigenen Shadow Wings 2 120 mm PWM high-speed Lüfter (1600rpm, 24.4dB(A)) ausgeliefert. Der Fan besitzt ein modernes Rifle-Lager und eine Lebensdauer von 80.000 Stunden. Gummierte Eckelemente verhindern die Übertragung von Vibrationen auf den Kühlkörper. Verarbeitungsmängel konnten wir bei unserem Testmuster nicht feststellen, was erneut für die hohen Qualitätsansprüche von be quiet! spricht.

Kommentar schreiben