Verarbeitung & Design

Äußere Erscheinungsbild
Unser Testmuster gibt es wahlweise in Schwarz oder Weiß. Das Case misst 232 x 463 x 450 mm (B x H x T) mit Standfüßen und bringt knapp acht Kilogramm auf die Waage. Das Grundgerüst wurde aus Stahl und Kunststoff gefertigt. Beim linken Seitenteil wird auf Glas gesetzt. Dieses besitzt eine Direktverschraubung mit sichtbaren Rändelschrauben. Bei der Kunststofffront im Alu-Finish bekommt man, für einen besseren Airflow, eine geschwungene Mesh-Front geboten. Für optische Akzente sorgen die beiden adressierbaren RGB-Streifen in der Mitte der Front. Hinter der leicht entfernbaren Frontpartie findet man die Kontakte für die A-RGB-Beleuchtung, einen Frontstaubfilter, der magnetisch festhält und einen von drei vormontierten Pure Wings 2 140 mm. Diese Lüfter mit 3-Pin-Anschluss laufen mit maximal 900 U/min. Das moderne Top-I/O-Panel kommt mit einem USB-3.1-Typ-C-Port, einem herkömmlichen USB-3.0-Port, einer Power-Taste und den beiden obligatorischen Audio-Anschlüssen daher. Neu ist auch die Taste für die Beleuchtungssteuerung. Damit können sechs verschiedene Farben mit vier vordefinierten Effekten und drei Regenbogen-Modi aufgerufen werden. Alternativ ist eine Beleuchtungssteuerung über ein geeignetes Mainboard möglich. Der Deckel verfügt über einen Nylonstaubfilter, der, dank Magneten, sehr leicht zur Reinigung entfernt werden kann. Darunter befindet sich ein weiterer, vorinstallierter Pure Wings 2 140 mm Lüfter. Fan Nummer 3 wurde im Heck untergebracht. Vier gummierte Standfüße sorgen für eine gute Vibrationsentkopplung. Für den Staubschutz des Netzteils kommt ein nach vorne herausziehbarer Staubfilter zum Einsatz.
Der Lieferumfang fällt übersichtlich aus: Zum Gehäuse dazu gibt es die Anleitung, drei Tütchen mit Montagematerial und einige Kabelbinder.
Verarbeitungsmängel konnten wir an unserem Testmuster nicht feststellen.

Kommentar schreiben