X2 Saturn 5.1 Gaming Headset - Test/Review (Exklusiv)
In unserem heutigen Artikel werfen wir einen kritischen Blick auf das neue X2 Saturn.
Von Christoph Miklos am 25.02.2014 - 03:05 Uhr

Fakten

Hersteller

X2

Release

Februar/März 2014

Produkt

Headset

Preis

ab 62,58 Euro

Webseite

Media (11)

Einleitung und Datenblatt

Einleitung
In unserem heutigen Artikel werfen wir einen kritischen Blick auf das neue X2 Saturn. Wie gut sich das (echte) 5.1 Gaming Headset in unserem Alltagstest geschlagen hat, könnt ihr in unserem ausführlichen Testbericht nachlesen!
Über X2
X2 is originated by a team of PC enthusiasts based in The Netherlands, the design heart of Europe. X2 redefines the true meaning of performance PC hardware. With our exceptional style coupled with genuine product quality X2 is irrefutably above and beyond the rest.
X2 strives to surpass the needs of our peers with the satisfaction and our guarantee of reliability, compatibility and consistency in our products. Our mission is to provide the highest endeavor of performance while obtaining top-quality levels in all our products.

Datenblatt
• Gewicht: 435g • Maße: 17.16 x 10.7 x 19.4 • Kabellänge: 3 Meter • Anschluss: USB • Farben: Schwarz und Rot • Lebenserwartung: 70.000 Stunden • Material: Kunststoff • Garantiezeit: 2 Jahre
Lautsprecher • Sensitivity: 91+/-3dB • Impedance: 32Ω +/-10% • Frequency Response: 20Hz˜20kHz
Mikrofon • Sensitivity: -36dB±3dB • Directivity: Omni-directional • Impedance: 2.2KΩ
Testsystem
• Mainboard: ASUS ROG Rampage IV Black Edition • Prozessor: Intel Core i7-4960X Extreme Edition @ 4.4 GHz • Arbeitsspeicher: Kingston HyperX Beast DIMM XMP Kit 32GB 2133 MHz • Grafikkarte: 2x ASUS GeForce GTX 780 Ti SLI • Prozessorkühler: EKL Alpenföhn K2 • Netzteil: Seasonic Platinum Series 1000W • Soundkarte: Creative Sound Blaster Z • Festplatten: 2x Samsung SSD 840 Evo Series 250GB (Raid0) • Gehäuse: Xilence Interceptor • Laufwerke: Samsung Blu-ray DVD-/RW • Betriebssystem: Windows 8.1 64-Bit • Peripherie: QPAD 5K LE Maus, QPAD MK-85 Red Tastatur • Monitor: LG Electronics Flatron 29EA93-P • Zimmertemperatur: ca. 21°C
• Sonstiges: Diverse Computerspiele, Audio-CDs und Blu-rays

Testbericht

Verarbeitung
Das neue X2 Headset misst 17.16 x 10.7 x 19.4 Zentimeter, bringt 440 Gramm auf die Waage und wurde komplett aus Kunststoff gefertigt. Die gesamte Konstruktion ist sehr robust gestaltet und damit selbst im harten eSport-Alltag für eine lange Einsatzdauer ausgelegt. Der belastbare Bügel ist mit einer Kunstlederpolsterung versehen. Das Mikrofon befindet sich auf einem flexiblen Träger an der linken Seite des Headsets. Insgesamt hinterlässt das fast ausschließlich schwarz lackierte Headset einen überaus positiven Eindruck in puncto Verarbeitungsqualität.
Klang
Die Lautsprecher befinden sich in geschlossenen Gehäusen, welche gut isoliert sind, um Außengeräusche in einem hohen Maß zu dämpfen. Als Kopfhörer eingesetzt, bietet dies zugleich den Vorteil, auch die Umgebung selbst bei lautem Musikgenuss nicht zu belästigen. Ob man dies gut oder schlecht findet, muss man für sich selbst entscheiden. Für die Schallwandlung sind gleich mehrere Treiber pro Seite im Einsatz (40 mm Front und Rear, 30 mm Center, 30 mm Sub), die laut Datenblatt den Frequenzbereich von 20 bis 20.000 Hertz abdecken. Der Hersteller bescheinigt dem Kopfhörer eine Impedanz von 32 Ohm und eine Empfindlichkeit von 91 Dezibel.
In unserem Alltagstest (Battlefield 4, Counter-Strike: Global Offensive, Blu-ray-Filme und Audio-CDs) schlägt sich das Headset sehr gut. Klare Höhen und kräftige Bässe sind kein Problem für das Headset. Auch bei hoher Lautstärke konnten wir keine Verzerrungen wahrnehmen. Lediglich der Mitteltonbereich könnte unserer Meinung nach etwas ausgeprägter sein. Die wichtigste Frage lautet jedoch: Kann der 5.1-Sound beim Zocken überzeugen? Die Antwort: Ja! Gegner bzw. gegnerische Schritte lassen sich mit dem X2 Headset sehr gut orten. Eine hochwertige 5.1-Soundanlage kann unser Testmuster aber nicht ersetzen.
Tragekomfort
Dank der angenehmen Ohrkissen (wahlweise Stoff oder Kunstleder) eignet sich das Headset ideal für lange Spielzeiten. Selbst nach mehr als sechs Stunden konnten wir keine Schmerzen an den Ohren feststellen, was wiederum für den hohen Tragekomfort unseres Testmusters spricht. Einen weiteren Pluspunkt bekommt das Headset für den anpassbaren Kopfbügel, der den Komfort zusätzlich unterstreicht. Kleiner Wehrmutstropfen: Aufgrund der kompakten Bauweise eignet sich das Saturn nur bedingt für große Köpfe.
Sprachqualität
Die Sprachqualität des Mikrofons überprüften wir wie immer mit den aktuellen Skype-, Teamspeak- und Ventrilo-Versionen. In sämtlichen VOIP-Programmen wurde unsere Stimme ohne Verzerrungen oder nervige Hintergrundgeräusche durch das Internet übermittelt.
Anbindung
Der Anschluss erfolgt über eine USB-Schnittstelle. Das Datenkabel misst ausreichend lange drei Meter. Über die Kabelfernbedienung lassen sich separat die Kanäle justieren. Also Front-, Surround-, Center-Lautsprecher - und der Woofer für die Basswiedergabe. Darüber hinaus lassen sich die allgemeine Lautstärke einstellen und das Mikrofon aktivieren beziehungsweise deaktivieren (rot leuchtende Lampe zeigt den aktuellen Status an). Übrigens: Wird das Headset angeschlossen, leuchten die Frontelemente Rot. Das nervt etwas, weil sich das recht grelle Licht auch nicht mit der installierbaren Steuersoftware ausschalten lässt. Für den vollen Funktionsumfang (Audio-Feineinstellungen) sollte man unbedingt die Software von der offiziellen Webseite herunterladen.
Preis und Verfügbarkeit
Das X2 Saturn 5.1 Gaming Headset ist ab sofort für knapp 70 Euro (Stand: 25.02.2014) im Handel erhältlich.

Fazit und Wertung

Verarbeitung
Klang
Tragekomfort
Mikrofon
Anbindung
Preis
90%

Christoph meint: Klasse 5.1-Sound zum überschaubaren Preis! Kaufempfehlung der Redaktion!

Mit dem Saturn liefert X2 ein sehr gutes sowie preiswertes 5.1-Headset für Gamer ab. Neben der sauberen Verarbeitungsqualität wissen auch Soundqualität und Mikrofon zu gefallen. Darüber hinaus punktet das Headset durch einen hohen Tragekomfort und ein ausreichend langes Anschlusskabel. Die wenigen Kritikpunkte (Schwächen im Mitteltonbereich, nervige Beleuchtung) ändern nichts an der Tatsache, dass wir dem Headset eine klare Kaufempfehlung aussprechen können.

Award

Richtig gut
  • saubere Verarbeitung
  • angenehmes Gewicht
  • klare Höhen
  • knackiger Bass
  • echter 5.1 Sound
  • sehr gutes Mikrofon
  • sehr langes Kabel (inkl. Kabelfernbedienung)
  • austauschbare Polster
  • fairer Preis
Verbesserungswürdig
  • Schwächen im Mitteltonbereich
  • nicht geeignet für große Köpfe
  • nervige Beleuchtung

Kommentar schreiben