Fazit & Wertung

Lars meint: Weniger spektakulär, dafür charakterstark!

Fazit von Lars

Irgendwie ist es wirklich schwierig, THREE KINGDOMS zu verdammen oder in den Himmel zu loben. Creative Assembly hat ein umfassendes Diplomatiesystem auf die Beine gestellt, das die älteren Teile in den Schatten stellt. Dafür vernachlässigt man allerdings die Schlachten – vor allem aufgrund der viel kleineren Einheiten (Mein Kavallerietrupp ist nur 20 Soldaten groß? Sind uns die Pferde ausgegangen?). THREE KINGDOMS führt die Total War-Reihe wieder in Richtung der etwas mondäneren Titel wie Rome und Shogun, will aber trotzdem nicht komplett auf das Fantastische verzichten. Als Gegenpol zum bunten, feuerball-werfenden Warhammer wird uns hier ein frisch wirkendes Kontrastprogramm serviert. Wenn wir nur nicht so viele Probleme gehabt hätten, uns all die Charakter- und Fraktionsnamen zu merken...

Grafik
9
Sound
9
Bedienung
7
Spielspaß
9
Atmosphäre
8
Multiplayer
9
Preis/Umfang
9

9

Pro
  • starke Heldeninszenierung
  • umfangreiches Diplomatiesystem mit vielen Optionen
  • deutsche Vertonung
  • schicke Animationen, vor allem in Duellen
  • Multiplayer-Kampagne
  • Hofstaat und Spionage entschlackt Spielfiguren-Sortiment
Contra
  • schwache AI in Diplomatie und Krieg (wie immer!)
  • begrenzte Einheitenauswahl
  • kleine Schlachten
  • nach Warhammer eher unspektakulär im Schlachtverlauf
Anforderungen
PC (Minimum):
• Betriebssystem: Windows 7 64 Bit
• Prozessor: Intel Core 2 Duo 3.00Ghz
• Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
• Grafik: GTX 650 Ti 1GB|HD 7850 1GB|Intel UHD Graphics 620
• DirectX: Version 11
• Speicherplatz: 60 GB verfügbarer Speicherplatz
• Zusätzliche Anmerkungen: 6GB Memory if using integrated GPU
Getestet für
PC + Teufel Cinebar Duett 2.1

Kommentar schreiben