Testbericht

Verarbeitung
Das Core V1 Gehäuse ist sehr sauber verarbeitet, innen wie außen schwarz lackiert und macht bietet eine hübsche Optik. Technisch ist es „up to date“ und erleichtert durch seine abnehmbaren Deckel (Oben, unten, links und rechts) den Einbau diverser Hardware enorm. Das IO-Panel ist an der linken Seite platziert worden. Auf einen 5,25“ Schacht wurde verzichtet. Dafür kann man bis zu vier Festplatten integrieren. Hinter der Front, die komplett aus MESH Gitter gefertigt und zudem noch mit einem Staubfilter versehen wurde, sitzt ein fetter 200er Lüfter der für einen absolut ausreichenden Airflow sorgt. Ein Staubfilter an der Unterseite hält Staub vom Netzteil fern, welches durch das Mainboardtray (waagrecht angeordnet) vom Rest des Gehäuses abgeschnitten wird. Dies teilt das Gehäuse in zwei Bereiche und erleichtert auch das verstauen der zumeist sperrigen Netzteilkabel. Auch verträgt dieses Case High End Hardware und größere CPU-Kühler. Tadellos!
Platzangebot
Abmessungen: 260x276x316mm (BxHxT). Folgende Komponenten haben im Gehäuse Platz: intern: 2x 2.5"/3.5" (Laufwerksschienen), 2x 2.5" und 2x PCI. Für insgesamt 3 Lüfter stehen Montageplätze bereit. Folgende Mainboard Typen können verbaut werden: Mini-ITX. Das Netzteil wird am Boden montiert.
• Grafikkarten: bis max. 285mm Länge • CPU-Kühler: bis max. 140mm Höhe • Netzteil: bis max. 180mm Länge
Montage
Dank der Möglichkeit alle Seiten zu demontieren, wird der Einbau diverser Hardware fast zum Kinderspiel. Schnellmontagen gibt es keine.
Kühlung
Werkseitig ist in der Front ein 200mm-Lüfter integriert, der auch kleineren Modellen oder Radiatoren weichen kann. Dieser sorgt für einen entsprechenden guten Airflow. Beim Einsatz von High End Hardware sollten die beiden Montageplätze an der Rückseite ebenfalls bestückt werden. Alle Lüfter und Radiator-Montageplätze im Detail: Lüfter (vorne): 1x 200mm oder 1x 140mm (optional) oder 1x 120mm (optional), Lüfter (hinten): 2x 80mm (optional), Radiator (vorne) 1x 120/140mm (optional). Der riesige Frontlüfter ist dank der geringen Drehzahl auch bei Volllast kaum zu hören.
Ausstattung
Das I/O-Panel sitzt an der linken Seite und bietet: 2x USB 3.0, 1x Mikrofon- und 1x Kopfhöreranschluss, Power- und Resettaste. Staubfilter sitzen an der Unterseite und der Front. Im Lieferumfang enthalten sind 1x Beschreibung, Kabelbinder und Montagematerial. Optik
Dank seiner abgerundeten Ober- und Unterkanten wirkt er sehr gefällig, auch wenn die gesamte Front, die komplett aus Mesh-Gitter besteht, ohne Schnörkel auskommen muss. Statt der üblichen Sichtfenster an der Seite, wurde dieses hier an die Oberseite verlegt und bietet einen großzügigen Einblick in das Innere. Die blaue Beleuchtung tut ihr übriges um aus dem Winzling fast einen Schönling zu zaubern. Gewicht
Der Core V1 ist zwar nicht das leichteste Case unter den Mini-ITX Gehäusen, aber er bringt es auch auf geringe 3,25kg. Preis
Bei, Kostenaufwand hat man sich deutlich zurück gehalten, was Sparfüchsen zugutekommt. Um geringe 34,92 Euro (Stand: 24.09.2014) muss man seine Börse erleichtern um in Besitz des Gehäuses zu gelangen.

Kommentar schreiben