Bei der ersten großen Nintendo Direct in diesem Jahr stellte der japanische Konzern eine ganze Reihe neuer Spiele vor, die in den kom­men­den Monaten für die Nintendo Switch erscheinen sollen. Darunter war auch eine große Überraschung für alle Zelda-Fans, denn bereits im Juli kehrt Skyward Sword in einer überarbeiteten Version zurück.


The Legend of Zelda: Skyward Sword war ursprünglich 2011 für die Nintendo Wii erschienen und machte dort stark von den speziellen Steuerungsmöglichkeiten der Konsole Gebrauch: Zum Spielen war neben dem Wii-Nunchuck auch eine Wii-Fernbedienung mit Motion Plus-Erweiterung erforderlich. Dadurch konnten Spieler dann den Nunchuck als Schild verwenden und mit der Fernbedienung das Schwert führen. Eine ähnliche Steuerung wird auch in der Neuauflage für die Switch möglich sein, allerdings verspricht Nintendo Dank der präziseren Joy-Cons und einer höheren Rechenleistung der Konsole ein deutlich flüssigeres und intuitiveres Gameplay.
Damit Skyward Sword HD auch auf der Switch Light oder im Handheld-Modus gespielt werden kann, ist alternativ der Wechsel zu einer vollständigen Tastensteuerung möglich. Hier schwin­gen Spieler dann Links Schwert mit dem rechten Stick. Wie dies genau funktioniert, zeigt Nintendo im Video, welches zudem auch anhand erster Spielszenen die optimierte Grafik zeigt.
An der Geschichte des Spiels ändert sich natürlich nichts und so erzählt auch The Legend of Zelda: Skyward Sword HD die bislang älteste Geschichte in der Zeitlinie der Spielereihe. Vor­kennt­nisse sind also keine notwendig, wenn sich Spieler ab dem 16. Juli 2021 (erneut) als Link ins Abenteuer stürzen und die Entstehung des Master-Schwertes und weiterer wich­ti­ger Elemente des Zelda-Universums miterleben. An demselben Datum erscheint außerdem ein spezielles Joy-Con-Set, dessen Design dem Master-Schwert und Hylia-Schild nachempfunden wurde

Kommentar schreiben