Fazit & Wertung

Christoph meint: Gelungene Fortsetzung mit einigen Glanzpunkten!

Fazit von Christoph

Obwohl Village der direkte Nachfolger von Teil 7 ist, fühlt sich das Abenteuer im Schloss sehr anders an als der Horror in den Sümpfen von Louisiana. Der krasse Wechsel bei Setting und Gegnertypen ist mehr als erfrischend. Darüber hinaus überzeugt das Spiel mit einer dichten Atmosphäre, die bis zum Abspann erhalten bleibt. Beim generellen Gameplay (solide Mischung aus Rätsel-, Horror- und Actioneinlagen) gibt es keine Überraschungen. Auch die durchwachsene Handlung und das recht miese Gunplay gehören mittlerweile zum „guten“ Resi-Ton. Immerhin: Die Entwickler konnten, dank der Raytracing-Implementierung, der angestaubten RE Engine etwas mehr „Power“ entlocken. Unterm Strich konnte mich der Vorgänger in Sachen Story und Horror mehr abholen. Dennoch: Resident Evil 8 ist ein würdevoller Serienvertreter, der von Fans bedenkenlos gekauft werden kann.

Grafik
8
Sound
8
Bedienung
7
Spielspaß
8
Atmosphäre
9
Preis/Umfang
8

8

Pro
  • tolle Licht- und Schatteneffekte
  • gelungene Implementierung von Raytracing
  • sehr gute Soundkulisse
  • erfrischendes Setting
  • top inszeniert
  • teilweiße fantastische Atmosphäre
  • abwechslungsreiche Gebiete
  • Gegnerdesign
Contra
  • generelle Polygonarmut
  • unsaubere Animationen
  • arg eingeschränktes FOV
  • Gunplay (Trefferfeedback)
  • zu einfach
  • dämliche Story voller Logiklöcher
  • könnte mehr Horror vertragen
Anforderungen
PC MINDESTANFORDERUNGEN:
• Setzt 64-Bit-Prozessor und -Betriebssystem voraus
• Betriebssystem: Windows 10 (64 bit)
• Prozessor: AMD Ryzen 3 1200 / Intel Core i5-7500
• Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
• Grafik: AMD Radeon RX 560 with 4GB VRAM / NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti with 4GB VRAM
• DirectX: Version 12

• Microsoft Xbox One (X) Konsole
• Sony PlayStation 4 (Pro) Konsole
• Microsoft Xbox Series X|S Konsole
• Sony PlayStation 5 Konsole
Getestet für
PC
Xbox Series X

Kommentar schreiben