Einleitung & Datenblatt

Einleitung
Razer erweitert sein Headset-Sortiment um das preiswerte „Blackshark V2 X“, welches das 2012er Blackshark beerbt. Der Hersteller verspricht einen hohen Tragekomfort, ein sehr gutes Mikrofon sowie ein überzeugendes Klangerlebnis dank TriForce Titanium 50-mm-Treiber und Surround-Sound-Engine THX Spatial Audio. Wir haben das natürlich überprüft! Über Razer
Razer ist der weltweit führende Anbieter von professioneller Gaming-Hardware, Software und Systemen. 1998 wurde das Unternehmen in Carlsbad, Kalifornien, gegründet. Heute hat Razer weltweit neun Niederlassungen. Razer-Produkte werden von den anspruchsvollsten Profi-Gamern weltweit in Turnieren benutzt und bieten Spielern den entscheidenden Wettbewerbsvorteil durch Spitzentechnologie und preisgekröntes Design. Wir leben unser Motto: For Gamers. By Gamers.
Datenblatt
• Bauart: Kopfhörer (Over-Ear) • Bauform: Kopfbügel • Prinzip: geschlossen • Mikrofon: Mikrofonarm • Anschluss: Klinkenstecker (3.5mm) • Wireless: nein • Kabel: 1.3m, einseitig • Steuerung: Lautstärkeregler, Mute-Taste • Frequenzbereich: 12Hz-28kHz (Kopfhörer), 100Hz-10kHz (Mikrofon) • Impedanz: 32Ω • Empfindlichkeit: 100dB • Treiber: 50mm • Gewicht: 240g • Farbe: schwarz
Preis: 70 Euro (Stand: 01.09.2020)
Testplattform
• Mainboard: ASUS ROG Crosshair VIII Hero [WI-FI] • Prozessor: AMD Ryzen 9 3950X • Arbeitsspeicher: Ballistix Elite DIMM Kit 32GB, DDR4-3200 • Grafikkarte: KFA2 GeForce RTX 2080 Ti EX [1-Click OC] • Prozessorkühler: Alpenföhn Brocken 3 • Netzteil: Seasonic Snow Silent 1050W • Soundkarte: Creative Sound BlasterX AE-5 PLUS • Festplatten: Toshiba RC500 500GB • Gehäuse: be quiet! Dark Base Pro 900 • Betriebssystem: Windows 10 Home 64-Bit • Monitor: LG Electronics 34UC79G-B • Zimmertemperatur: ca. 21°C
• Sonstiges: diverse Computerspiele, Audio-CDs und DVD-Filme

Kommentar schreiben