Micron gab heute die Verfügbarkeit der Micron 7400 SSD mit NVMe bekannt. Sie bietet branchenführende Flexibilität im Formfaktor, PCIe Gen4-Leistung und modernste Sicherheit, um die Speicheranforderungen anspruchsvoller Rechenzentren zu erfüllen. Mit diesem Portfolio bietet Micron die größte Auswahl an Mainstream-SSDs für Rechenzentren an.1 Mit sieben Formfaktoren ermöglicht die Micron 7400 SSD den Übergang zu Serverarchitekturen der nächsten Generation.
Rechenzentren entwickeln sich dank des schnellen Datenwachstums und der Verbreitung von Anwendungen, die eine hohe Leistung erfordern, ständig weiter. Die Notwendigkeit, Daten zu verarbeiten, zu analysieren und zu sichern, die wertvolle Erkenntnisse liefern, treibt die Modernisierung des Rechenzentrums voran und erfordert ein neues Maß an Speicherinnovation.
Die erweiterte Leistung und der weit verbreitete Einsatz von SSDs in Rechenzentren führen zu einem Bedarf an neuen, optimierten Formfaktoren, um die Anforderungen datenzentrierter Arbeitslasten zu erfüllen. Diese Formfaktoren bieten schnellen, zuverlässigen und erschwinglichen Rechenzentrumsspeicher für eine Reihe von Anwendungsfällen. Die Micron 7400 SSD umfasst die einzige PCIe Gen4 M.2 22x80 mm mit Schutz vor Stromausfall sowie 2,5" U.3 Data Center SSDs in 15 mm und 7 mm Dicke.2 Außerdem bietet sie drei verschiedene Größen des neuen E1.S Enterprise and Data Center SSD Form Factor (EDSFF), der eine höhere Dichte, flash-optimierte Leistung und verbesserte Stromversorgungs- und Kühloptionen ermöglicht.3 Diese breite Palette an Optionen bedeutet, dass Kunden mit einer einzigen SSD von herkömmlichen Servern zu dichten EDSFF-Serverdesigns wechseln können. Mit einem breiten Kapazitätsbereich von 400 GB bis 7,68 TB unterstützt das Portfolio Anwendungen mit geringer bis hoher Kapazität.4 Es bietet außerdem Ausdaueroptionen für einen und drei Schreibvorgänge pro Tag, um lese- und schreibintensive Anwendungen zu unterstützen.5 Die SSD nutzt die volle vertikale Integrationsfähigkeit von Micron, um branchenführende Innovationen, vom Controller bis zur Firmware und modernster NAND- und DRAM-Technologie, in eine erstklassige Frontend- und Backend-Fertigung einzubringen.
Die Micron 7400 SSD bietet mehr als das Doppelte an IOPs pro Watt und Durchsatz im Vergleich zur vorherigen Generation.6 Die Abwärtskompatibilität mit PCIe Gen3-Systemen erleichtert den Kunden den Übergang von Gen3- zu Gen4-Plattformen. Das Laufwerk bietet Unterstützung für 128 Namespaces, um die Skalierbarkeit für virtualisierte Umgebungen wie hyperkonvergente Infrastrukturen und Software-definierten Speicher zu erhöhen.7 Es unterstützt außerdem Open Compute Project (OCP)-Implementierungen für qualifizierte Umgebungen.8 OCP hat Spezifikationen entwickelt und veröffentlicht, die ein florierendes Ökosystem geschaffen haben und einen standardisierten Ansatz ermöglichen, der die Komplexität der Integration reduziert und die Markteinführung beschleunigt.
Die Micron 7400 SSD basiert auf jahrelanger Erfahrung im Bereich Sicherheit und bietet bewährte, auf Standards basierende Funktionen wie TCG-Opal 2.01 und IEEE-1667 sowie neue Funktionen für den Schutz von Daten während des Betriebs und im Ruhezustand. Diese Verbesserungen tragen dazu bei, neuen Anforderungen gerecht zu werden, während Unternehmen zunehmend nach besseren Lösungen zur Sicherung von Daten sowohl in Vor-Ort- als auch in Cloud-Umgebungen suchen. Micron hat das Secure Execution Environment (SEE) entwickelt, um Sicherheitstransaktionen zu isolieren und zu verarbeiten, um den Schutz vor einer sich ständig weiterentwickelnden Reihe von Bedrohungsmodellen zu erweitern. Das SEE verbessert die Sicherheit von Daten im Ruhezustand durch die Verwendung eines speziellen Speichers, eines sicheren Codes und eines Sicherheitsmikroprozessors erheblich.

Kommentar schreiben