Fazit & Wertung

Lars meint: Gute Ideen, die gerade noch zu ungeschliffen sind!

Fazit von Lars

Wer von uns liebt keine düstere Fantasy? Und es wird kaum düsterer als ein untoter Mordred, der in einem von dunklen Kräften verdorbenen Avalon gegen Chaos und Monster kämpft. Dazu bringen NeocoreGames noch einige coole Ideen mit, die momentan aber einfach noch etwas unausgereift wirken. Ich will gar nicht absprechen, dass die Entwickler einen guten Plan haben, aber im Early Access entfaltet Knight's Tale noch nicht seine volle Wirkung. Hatte ich trotzdem Spaß dran? Absolut! Denn King Arthur: Knight's Tale schafft es irgendwie, eine gewisse nostalgische Ader in mir anzusprechen. Ich schiebe das auf den Mix aus Look, ungewohnten Genre-Kombis und aus der Reihe tanzenden Features wie dem Moral-System. Auch wenn ich den Early Access von Knight's Tale noch etwas mittelmäßig finde, sehe ich Potenzial und viele gute Ansätze. Die Kämpfe machen Spaß und ich freue mich schon drauf zu sehen, was sich die Entwickler noch einfallen lassen. Außerdem bin ich ein Fan von entspannter, leicht melancholischer Mittelalter-Musik, also... Da haben sie bei mir ins Schwarze getroffen. Nur der Preis im Angesicht des begrenzten Spielinhalts hält mich davon ab, Knight's Tale freiheraus zu empfehlen.

Grafik
7
Sound
8
Bedienung
7
Spielspaß
8
Atmosphäre
8
Preis/Umfang
6

7

Pro
  • zwei Schwierigkeitsgrade, die beide angenehm fordern
  • Moralsystem
  • düstere Fantasy mit gutem Ansatz, dazu viel Background-Text
  • Ritterfähigkeiten lassen Platz für Individualisierung
  • schicke Artworks und Cutscenes
Contra
  • gute Ideen, die aber noch unausgereift sind
  • wenig Inhalt, zu hoher Preis
  • kleinere Bugs
  • rustikale Optik
Anforderungen
PC MINDESTANFORDERUNGEN:
• Betriebssystem: Windows 10 64-bit
• Prozessor: Intel i5-4690 / AMD FX 4350
• Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
• Grafik: Nvidia GTX 780 / AMD Radeon R9 280X
• DirectX: Version 12
• Speicherplatz: 60 GB verfügbarer Speicherplatz
Getestet für
PC

Kommentar schreiben