Verarbeitung & Schalter

Verarbeitung
Die (fast) komplett mattschwarze HyperX Tastatur misst 443 x 36 x 133 mm (B x H x T) und bringt knapp 1.08 Kilogramm auf die Waage. Das Metallgehäuse verleiht der Tastatur nicht nur eine edle und hochwertige Optik, sondern schützt sie auch zuverlässig vor (kleineren) Kratzern und Schmutz. Durch die freistehenden Tasten geht die Reinigung sehr einfach von der Hand, da man nahezu jede Stelle gut erreichen kann. Auch die Verwindungssteifheit der Tastatur gibt keinerlei Anlass zur Kritik, hier knarzt oder wackelt nichts. Die Tastenkappen bestehen aus ABS-Kunststoff mit „Laser cut“-Beschriftung. Gummierte Klappfüße an der Rückseite sorgen für eine rutschfeste Arbeitsweise. Auch lässt sich der Neigungswinkel des Eingabegerätes verstellen. Unser Testmuster besitzt einen USB-Type-C-Anschluss - im Lieferumfang ist dementsprechend ein 180 Zentimeter langes, umwickeltes USB-C-auf-USB-A-Kabel enthalten. Verarbeitungsmängel konnten wir an unserem Testmuster nicht feststellen.
Die HyperX Red Schalter & Anschlag
In der neuen Alloy Origins verbaut HyperX erstmals seine hauseigenen Schalter. Zur Auswahl stehen folgende Modelle:
• Name: HyperX Red • Farbe: Rot • Charakteristik: linear • Hubweg: 3.8 mm • Position des Signalpunktes: 1.8 mm • Widerstand am Signalpunkt: 45 g • Vergleichbar mit: Cherry MX Red • Name: HyperX Aqua • Farbe: Türkis • Charakteristik: taktil • Hubweg: 3.8 mm • Position des Signalpunktes: 1.8 mm • Widerstand am Signalpunkt: 45 g • Vergleichbar mit: Cherry MX Brown
Laut Hersteller besitzen die Tasten eine Lebensdauer von 80 Millionen Anschlägen. Mit von der Partie ist auch eine einzeln ansprechbare RGB-Leuchtdiode.

Kommentar schreiben