Fazit und Wertung

Christoph meint: Extrem leise „MOBA“-Grafikkarte!

Fazit von Christoph

Die neue GeForce GTX 950 überrascht nicht wirklich. Wie zu erwarten rendert sie etwas langsamer als der Vorgänger (GTX 960) und kann, abhängig vom Spiel, die deutlich ältere AMD Radeon R9 270X hinter sich lassen. Dank Maxwell-Architektur konnte zumindest der Stromverbrauch ordentlich gesenkt werden - ein positiver Trend, der hoffentlich auch bei zukünftigen Grafikkarten erhalten bleibt. Besitzer einer GeForce GTX 760 können sich demnach ein Upgrade sparen - außer man liebäugelt mit der H.265-Codierung und dem HDCP 2.2-Support. Ein paar Worte noch zu unserer Testkarte: Die Gigabyte GTX 950 Xtreme Gaming bietet eine hochwertige Verarbeitungsqualität und ein gelungenes Kühlkonzept. Selbst unter Volllast bleiben die beiden Lüfter flüsterleise. Und: Dank WindForce-Design holt man zusätzliche FPS bei aktuellen Spielen heraus.

Leistung
7
Technik
10
Kühlung
10
Verbrauch
9
Verarbeitung
10
Ausstattung
10
Overclocking
8
Preis
8

9

Pro
  • saubere Verarbeitungsqualität
  • durchdachtes Design
  • Werk-OC
  • ausreichend Power für FullHD (ohne AA/AF)
  • auch unter Last nicht höbar
  • geringer Stromverbrauch (Idle und Load)
  • semi-passiv Betrieb
  • PhysX, SLI, HDCP 2.2, H.265-Codec, DirectX 12
  • ausreichend Anschlussmöglichkeiten
  • fairer Preis
Contra
  • nur 2 Gigabyte Grafikspeicher

2 Kommentare

Kommentar schreiben