Fazit & Wertung

Timm meint: Boah, ist das ein Brett. Dieses Spiel ist DAS Remake schlechthin!

Fazit von Timm

Ich muss Bluepoint wirklich meinen allergrößten Respekt zollen. Ich habe nach dem Shadow of the Colossus-Remake bereits damit gerechnet, dass Demon’s Souls gut wird. Aber mit so einem Brett, direkt zum Release der neuen Konsolengeneration, definitiv nicht. Bluepoint hat es geschafft, ein elf Jahre altes Spiel mit so einer Wucht in die heutige Zeit zu befördern, dass ich immer noch kopfschüttelnd vor dem Bildschirm hocke. Die audiovisuelle Aufmachung sucht ihresgleichen. Die Detailverliebtheit und die zusätzlichen Features sind super und zeigen, dass Bluepoint ein Auge für diese Art von Dingen hat. Aber auch das Spiel selber war damals bereits gut und ist in dieser Form einfach noch besser. Es fühlt sich alles nach dem Ur-Souls an. Diese bedrückende Atmosphäre, die kryptische Aufschlüsselung der Geschichte und der Tod, der hinter jeder Ecke lauern kann. Bis auf die etwas grob wirkende Mimik und Gestik der NPC’s hat dieses Spiel alles, was es braucht, um dieses Jahr noch in jeder “Musst du 2020 gespielt haben”-Liste aufzutauchen. Die Leistungsfähigkeit der Playstation 5 wird direkt am Anfang ihres Lebenszyklus aufgezeigt.

Grafik
10
Sound
10
Bedienung
9
Spielspaß
9
Atmosphäre
10
Preis/Umfang
9

10

Pro
  • Grafik ist exzellent
  • Audiotechnisch hervorragend
  • Steuerung klasse auf aktuelles Niveau gehievt
  • knallhart, aber jederzeit fair
  • leichter als Dark Soul’s Spiele
  • Gebiete sehr unterschiedlich
  • ca. 20 bis 30 Stunden Spielzeit
  • viel zu entdecken
  • gute Story
  • Atmosphäre spielt in seiner eigenen Liga
  • starke Bossfights
  • wuchtiges Kampfsystem
Contra
  • Mimik/Gestik der NPCs teilweise grob
  • Gegner-Ki manchmal schlecht
Anforderungen
• Sony PlayStation 5 Konsole
Getestet für
PlayStation 5

Kommentar schreiben