Testbericht

Verarbeitung
Unser Testmuster kommt in einem schlichten Karton bei uns in der Redaktion an. Der Attitude One Nager misst 120x75x38 mm und bringt knapp 150 Gramm (inkl. Kabel) auf die Waage. Das Grundgerüst besteht komplett aus robustem Kunststoff. Form, Verarbeitung und Oberflächengestaltung sind recht hochwertig. Die strapazierfähigen Tasten halten laut Hersteller vier Millionen Klicks aus. Zur Eingabe stehen insgesamt neun, frei programmierbare Tasten (linke Maustaste, rechte Maustaste, zwei DPI-Tasten, zwei Daumentasten an der linken Seite und Mausrad-Button) und ein gummiertes Zwei-Wege-Mausrad zur Verfügung. Das flexible Datenkabel mit Stoffummantelung misst ausreichend lange 1.8 Meter. Verarbeitungsmängel konnten wir an unserem Testmuster nicht feststellen.
Technik und Software
Der Sensor der Vintorez lässt sich on-the-fly zwischen 400 und 3.200 DPI variieren. Die interne Bildrate beträgt 5.800 Frames pro Sekunde und die Beschleunigung der Maus liegt bei schnellen 15 Gs. Die sogenannte lift-up distance beträgt knapp 2 mm. Praktischerweise lässt sich auch die polling-rate in vier Stufen einstellen (125, 250, 500 und 1.000 MHz). Aber Vorsicht: Ältere System (und Mac-Rechner) können bei einer Übertragungsrate von 1.000 MHz instabil werden.
Die mitgelieferte Software ist sehr übersichtlich ausgefallen. Maximal fünf Profile lassen sich im User-Interface verteilen. Der Wechsel zwischen den einzelnen Profilen erfolgt über die Taskleiste. Ebenso lässt sich die Mausbeleuchtung in der Software konfigurieren. Unser Testmuster wurde automatisch unter Windows Vista, 7 und 8 erkannt.
Alltagstest
In unserem Alltagstest bestätigt die Vintorez den guten Gesamteindruck. In Battlefield 3, Counter-Strike: Source, Team Fortress 2, RIFT und World of Warcraft steuert sie sich sehr präzise und lässt sich dank der schnellen und komfortablen DPI-Einstellung ohne große Umstände an die eigenen Vorlieben und Fähigkeiten anpassen. Ihre volle Stärke spielt der Nager vor allem in Ego-Shootern aus. Hier profitiert der Spieler von dem präzisen Sensor.
Handling
Das Handling der Maus ist gut. Die Haupttasten auf der Oberseite klicken sehr präzise und haben einen klar definierten Druckpunkt. Auch die Daumentasten sind gut erreichbar. Zwei Kritikpunkte konnten wir aber während unserer Testphase feststellen: 1) Daumentasten findet man nur auf der linken Seite. Demnach eignet sich unser Testmuster nur bedingt für Linkshänder - trotz symmetrischer Bauweise. Und 2) Die Oberflächenbeschaffung bietet nur wenig „Grip“ an hitzigen Tagen (Stichwort: Schweißhände).
Preis und Verfügbarkeit
Laut aktuellem Stand wird die Vintorez im Laufe des Sommers für knapp 35 Euro (Stand: 25.07.2013) im deutschsprachigen Handel erhältlich sein.

1 Kommentar

アグ販売店 (Website) um 23.01.2015 - 15:24

After the hammer comes the team 2 GoldenEye 007 alsoor even jeans and a shirt for guys Travel |アグ販売店 http://framatech.net/images/526567982850.html| wasn't pleased and told Bathrick

Kommentar schreiben